Lokalsport: Tumulte im Endspiel sorgen für vorzeitigen Abbruch

Lokalsport : Tumulte im Endspiel sorgen für vorzeitigen Abbruch

Eishockey: Jungfüchse beenden das Finale des Neusser Freundschaftsturniers gegen den NEV beim Stand von 0:4.

Nun ist auch im Nachwuchsbereich die Eishockey-Saison für den EV Duisburg offiziell beendet - zumindest, was die Punktspiele angeht. Denn noch einige Freundschaftspartien und Turniere stehen an. Die Jugend, die mit einem Mix aus U 19- und U 16-Spielern auflief, hat damit bereits begonnen, wenngleich das Turnier in Neuss alles andere als freundschaftlich endete.

Das Endspiel gegen den Neusser EV wurde beim Stand von 0:4 durch die Jungfüchse vorzeitig beendet. "Wir hatten schon drei Verletzte und dann wurde noch ein weiterer Spieler von uns von hinten in die offene Bandentür gecheckt, woraus eine Auseinandersetzung entstand", sagte Jungfüchse-Sportchef Dirk Schmitz. "Natürlich wollen wir Trainer auch in solchen Partien etwas sehen, und natürlich will man auch gewinnen, aber sich möglicherweise Matchstrafen für die neue Saison abzuholen oder weitere Verletzungen zu riskieren, haben wir nicht eingesehen. Wenn Spieler des 1998-er Jahrgangs auf 2002er losgehen, dann hört es für mich auf." In der Vorrunde siegte der EVD gegen Neuss (3:2) und den Hamburger SV (9:1). Zudem gab es ein 2:2 gegen den Krefelder EV. Im Halbfinale folgte ein 9:0 gegen den HSV.

Die U 16-Schüler hatten tags zuvor ein Trainingsspiel gegen die Steelhawks aus den Niederlanden bestritten. "Dabei handelt es sich um eine Turniermannschaft. Die meisten Spieler kamen aus Eindhoven", so Schmitz. In einem fairen Spiel gewannen die Jungfüchse mit 6:4. "Die Jungs hatten Spaß, so wie es in solchen Spielen sein soll. Wir haben aufgrund von Ausfällen einiger unserer Bundesliga-Spieler auch Jungs aus dem Regionalliga-Team eingesetzt, die sich zeigen konnten."

Die EVD-Knaben verloren das letzte Spiel in der U 14-Regionalliga B beim EHC Troisdorf mit 1:5 (1:1, 0:0, 0:4). "Wir haben es zwei Drittel lang sehr gut gemacht", so EVD-Coach Fabian Schwarze. "Im letzten Drittel haben wir dann aber völlig den Faden verloren." Das 1:0 erzielte Ben Zaversnik. Das Team beendete die Saison auf dem neunten Rang.

Die B-Bambini haben in der Landesliga ihr letztes Pflichtturnier bestritten. "Wir sind Skills-Meister", sagte Trainerin Daniela Schmitz. Denn ihr Team hat alle Lauf- und Geschicklichkeitsübungen der Saison gewonnen. Gegen den Kölner EC (1:2) und Krefelder EV (2:4) gab es Niederlagen, die Partie gegen Troisdorf endete 4:4. Zu Ostern nehmen die Bambini und das U 8-Team an einem Turnier in Den Haag teil. Eine Woche später spielen die Schüler in Antwerpen, die Knaben bestreiten ein Turnier in Füssen.

(the)
Mehr von RP ONLINE