1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lokalsport: Traditionsrennen in Huckingen

Lokalsport : Traditionsrennen in Huckingen

Am Samstag kann der 42. Angerlauf steigen, weil Umbaupläne vom Tisch sind.

Eine Tradition lebt. Mit bislang 41 Auflagen zählt der Angerlauf des TuSpo Huckingen zu den ältesten Laufveranstaltungen in Duisburg. Geplante Arbeiten an der Albert-Schweitzer-Schule, wo Start und Ziel sind, drohten diese Tradition zu kippen. Doch ein Bürgerbegehren kippte die Umbaupläne. Deshalb kann am Samstag die 42. Auflage starten. "Es ist schön, dass wir weitermachen können", sagt Roman Roßmann, der schon als Kind einige Kilometer an der Anger abspulte. Inzwischen zählt er zum Organisationsteam des TuSpo. "Wir wissen natürlich nicht, ob sich in Zukunft noch einmal etwas bezüglich der Umbaupläne ändert. Aber wir wissen auch nicht, ob diese uns dann überhaupt noch betreffen", sagt Roßmann.

Mit knapp 220 Meldungen liegt TuSpo Huckingen schon jetzt über der Zahl der Zieleinläufe im letzten Jahr, die allerdings auch etwas enttäuschend war. Diesmal sind die Organisatoren zuversichtlich, dass wieder mehr als 300 Sportler dabei sein werden. Meldungen sind bis Freitagmorgen im Internet unter www.sued-cup.de möglich. Nachmeldungen werden am Samstag bis 15 Minuten vor dem Start der jeweiligen Rennen entgegengenommen.

Im Gegensatz zum Vorjahr sollten diesmal auch die Wetteraussichten keinen Strich durch die Rechnung machen. "Bei voraussichtlichen vier Grad und trockenen Verhältnissen sollte es ein schöner Winterlauf werden", sagt Roßmann. Einem spannenden Wettkampf steht somit nichts im Wege. Dass der Lauf aus einem anderen Grund noch ins Wasser fallen könnte, glaubt Roßmann mit Blick auf die aktuelle Hochwasser-Lage nicht: "Ich weiß zwar nicht, wie hoch der Pegel der Anger aktuell ist, aber ich habe noch nie erlebt, dass sie über die Ufer getreten ist."

Der Zeitplan - 12 Uhr: 400 Meter Bambini; 12.30 Uhr: 1000 Meter Schülerinnen; 13 Uhr: 1000 Meter Schüler; 13.30 Uhr: 5000-Meter-Lauf; 15.15 Uhr: 10 000-Meter-Lauf.

(sven)