Tischtennis: TTC Homberg stoppt Negativserie

Tischtennis : TTC Homberg stoppt seine Negativserie

Nach drei Niederlagen feiert der Landesligist wieder einen Erfolg. Der Meidericher TTC muss sich zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben. Verbandsligist Meiderich 06/95 hat beim Sieg in Frintrop keine Mühe.

Vor der einmonatigen Herbstferienpause hatte Aufsteiger Meiderich 06/95 in der Tischtennis-Verbandsliga die erste Saisonniederlage kassiert. Mit dem 9:2 bei Adler Union Frintrop fand das Team nun direkt wieder zurück in die Spur. Das gelang nach mehreren erfolglosen Partien auch dem TTC Homberg in der Landesliga, während der Meidericher TTC erstmals ohne Punkte von der Platte ging.

Meiderich 06/95 musste beim Erfolg bei Adler Union Frintrop personell ein wenig improvisieren, da neben dem am Arm verletzten Björn Battel auch Dirk Ridlhammer, Benjamin Sommer und Patrick Reinhardt fehlten. So feierte Daniel Schmitz nach langer Verletzungspause sein Comeback. „So richtig läuft es im Knie immer noch nicht rund. Ich hatte aber das Glück, nicht gegen einen Angreifer spielen zu müssen“, sagte Daniel Schmitz, der Sven Kaiser in drei Sätzen bezwang.

An Position sechs gab Youngster Nils Stoeber sein Verbandsliga-Debüt. „Er war richtig heiß darauf“, sagte Daniel Schmitz. Mit einem Vier-Satz-Erfolg gelang dann auch ein Einstand nach Maß. Die weiteren Einzelpunkte holten Alexander Bosliakov (2), Andrzej Borkowski, Christian Knorr und Jörn Glomb. Im Doppel siegten Bosliakov/Glomb und Borkowski/Knorr. Am Samstag geht es daheim gegen Adler Union Frintrop II weiter. Dann wird zwar Borkowski fehlen, aber dafür dürften Sommer und Ridlhammer wieder einsatzbereit sein.

Nach zuletzt drei Niederlagen hat es wieder mit einem Sieg geklappt. Landesligist TTC Homberg bezwang CVJM Kelzenberg mit 9:3. „Man muss aber auch sagen, dass die Kelzenberger ersatzgeschwächt waren und um eine Verlegung gebeten hatten. Leider konnten wir ihnen aber keinen passenden Termin anbieten“, sagte TTC-Teamsprecher Christian Timmerman. Die drei Eingangsdoppel, aus denen Luca Kasper/Maarten Peltz und Jürgen Grewing/Bastian Jäschke eine 2:1-Führung mitbrachten, waren hart umkämpft; danach klappte es fast durchweg mit deutlichen Siegen. Christian Timmerman, Luca Kasper (je 2), Thorsten Kurscheit, Maarten Peltz und Bastian Jäschke sorgten für ein deutliches Endergebnis. Am Sonntag um 10 Uhr geht es beim Anrather TK  II weiter.

Die Null steht beim Landesligisten Meidericher TTC nach dem 5:9 bei der SG Rot-Weiß Gierath nicht mehr in der Niederlagenspalte. Teamsprecher Peter Markwitz nahm es nicht tragisch: „So etwas kann mal passieren. Es ist irgendwie gegen uns gelaufen. Aber die Jungs aus Gierath waren auch gut.“ Das wurde besonders in den Einzeln deutlich, aus denen nur Peter Markwitz, Markus Koitka und Andreas Boos als Sieger hervorgingen. In den Doppeln gewannen Koitka/Boos und Markwitz/Tchurz. Am Samstag gastiert der TuS Wickrath II in Meiderich.