Lokalsport: Tischtennis 06/95 hat die Spitze im Blick

Lokalsport : Tischtennis 06/95 hat die Spitze im Blick

Während Meiderich 06/95 in der Tischtennis-Landesliga einen knappen Sieg feierte, gingen Lokalrivale Meidericher TTC sowie die TTV Hamborn 2010 in der Verbandsliga diesmal als Verlierer von der Platte.

Verbandsliga: Kempener LC - TTV Hamborn 2010 9:3: Mit Erdal Atmaca und Patrick Schüring beide Spieler aus dem oberen Paarkreuz nicht dabei - in dieser Konstellation war von vornherein beim Tabellenzweiten wenig zu holen. "Mit einem von beiden hätten wir vielleicht eine Chance gehabt, weil Kempen auch mit Ersatz angetreten ist", so Teamsprecher Manfred Müller, der im Fünf-Satz-Einzel gegen den Ex-Hamborner Sascha Schwarz einen von zwei Punkten holte; den anderen erkämpfte sich Aushilfe Udo Scholl aus der "Dritten". Im Doppel setzten sich Müller und Michael Volkmann durch, während Orhan Aydin/Willi Kieselmann ihre Partie knapp abgeben mussten. Nach der Herbstpause geht es am 12. November daheim gegen die Falken Rheinkamp weiter.

Landesliga: TTC Bottrop - Meidericher TTC 9:4: "Wir waren später zu Hause als erwartet", stellte MTTC-Teamsprecher Peter Markwitz nicht unzufrieden fest. Soll heißen: Ganz so einfach, wie es zu befürchten war, hatten es die Gastgeber dann doch nicht. Vor allem Markus Koitka trumpfte gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter auf und gewann seine beiden Einzel; einen weiteren Zähler ergatterte Bernd Linke mit einer guten Leistung. Im Doppel setzte sich Linke an der Seite von Henning Huppers durch. "Alle haben gut gespielt", resümierte Peter Markwitz, der hofft, beim nächsten Spiel gegen den SC Buer-Hassel am 11. November wieder vollständig fit zu sein.

Meiderich 06/95 - TTV Grün-Weiß Schultendorf 9:7: Ohne Christian Knorr hatten die Meidericher mit den Gladbeckern eine harte Nuss zu knacken. Nach Erfolgen in den Auftaktdoppeln durch Alexander Bosliakov/Benjamin Sommer und Jörn Glomb/Christian Frank hielt der eine Punkt Vorsprung durch Einzelerfolge von Bosliakov (2), Glomb, Daniel Schmitz, Frank und Patrick Reinhardt bis zum Abschlussdoppel. Hier hatten Bosliakov/Sommer mit 3:1 sicher die Nase vorn und sicherten die doppelte Punktausbeute, mit der Meiderich als Zweiter an Spitzenreiter Bottrop dranbleibt. Mit schon einem Punkt im Nachholspiel gegen den PSV Recklinghausen (Samstag, 17.30 Uhr) wäre sogar der Sprung auf Platz eins möglich; freilich hat Bottrop noch zwei Partien in der Hinterhand

(RP)
Mehr von RP ONLINE