Lokalsport: Tilburg Trappers haben den EVD so richtig gern

Lokalsport : Tilburg Trappers haben den EVD so richtig gern

Vor dem Spiel war die Stimmung prächtig. Nachdem die Füchse zuletzt Partei für die Tilburg Trappers ergriffen hatten, nachdem sich Essens Trainer Frank Gentges gegen die Niederländer gewandt hatte, mag man sich. Füchse-Maskottchen Manni lief mit einem EVD- und einem Holland-Fähnchen auf - und die Trappers-Fans entrollten ein riesiges Banner, auf dem zu lesen war: "Füchse, danke für ihren Support."

Vor dem Spiel war die Stimmung prächtig. Nachdem die Füchse zuletzt Partei für die Tilburg Trappers ergriffen hatten, nachdem sich Essens Trainer Frank Gentges gegen die Niederländer gewandt hatte, mag man sich. Füchse-Maskottchen Manni lief mit einem EVD- und einem Holland-Fähnchen auf - und die Trappers-Fans entrollten ein riesiges Banner, auf dem zu lesen war: "Füchse, danke für ihren Support."

Nach den ersten 20 Minuten war die Stimmung auf Duisburger Seite allerdings eisig: Ein 0:2 stand auf der Anzeigetafel - und 5:14 Torschüsse in der Statistik. Doch nach einem Zwischenspurt im zweiten Drittel lief es für die Füchse besser, nur sicher standen sie hinten nicht - und verloren schließlich mit 5:7 (0:2, 3:2, 2:3) in der Oberliga-Meisterrunde.

EVD-Tore: Verelst (2), Walch, Habermann, Huebscher.

Was für eine Dramatik am Freitag Abend: Beinahe hätte der EVD erneut den Sieg aus der Hand gegeben - doch 47 Sekunden vor Schluss besorgte Thomas Ziolkowski den 4:3 (1:2, 1:0, 2:1)-Erfolg der Füchse bei den Icefighters Leipzig.

EVD-Tore: Verelst, Schmitz, Cespiva, Ziolkowski.

(the)
Mehr von RP ONLINE