Fußball: Tiefschlafphase kostet Hamborn 07 die Punkte

Fußball : Tiefschlafphase kostet Hamborn 07 die Punkte

Nach der 2:4 (1:1)-Auswärtsniederlage beim TuS Bösinghoven berief sich Heiko Heinlein, Trainer von Fußball-Niederrheinligist Hamborn 07, auf eine alte Fußballweisheit. "Ein Spiel dauert halt 90 Minuten", erklärte Heinlein.

80 Minuten lang dominierten die "Löwen" das Geschehen und zeigten einen ansehnlichen Fußball. "Wir hatten alles im Griff und sind völlig souverän aufgetreten", beobachtete Heinlein. Nach einem Foul an Michel Tißen traf Marco Ferreira bereits nach 13 Minuten zum 1:0. Nachdem Meier zehn Minuten später für den TuS ausglich, stellte Tißen kurz nach der Pause die alten Verhältnisse wieder her. Anschließend müssen sich die Hamborner nur ankreiden lassen, dass die Chancenauswertung mal wieder alles andere als optimal war.

"Dann sind wir in eine siebenminütige Tiefschlafphase gefallen. Das kann ich mir beim besten Willen nicht erklären", beschreibt Heinlein die unfassbare Schlussphase. Nach einem eigenen Eckstoß ließen sich die "Löwen" auskontern und kassierten das 2:2. "Ein sehr unglückliches Tor. Danach waren meine Spieler wie gelähmt", so Heinlein, der die folgenden Minuten gar nicht mehr aus dem Kopfschütteln heraus kam: "Wir haben uns aufgeführt wie eine Schülermannschaft. Unfassbar", erklärte der Trainer, der eine kleine Entschuldigung gefunden hat: "Mit Fröschke und Ferreira mussten zwei Spieler verletzt raus, da haben wir wohl etwas den Faden verloren." Witte (84.) und Yesil (85.) schossen Bösinghoven zum Sieg.

Hamborn 07: Grothuysen - Surkau, Zander, Kwiatkowski, Synowiec - Wiesner, Neul, Ferreira (71. Schneider), Fröschke (63. Klopacz), Tißen - Brosowski.

(tiwi)