Testspielsieg für Fußball-Oberligist FSV Duisburg

Fußball : FSV Duisburg gewinnt Testspiel nach Leistungssteigerung

Der Oberligist besiegt den Bezirksligisten TV Kalkum-Wittlaer mit 2:0. Hamborn 07 muss sich dem TV Jahn Hiesfeld mit 2:4 geschlagen geben.

Eine gute Woche noch – dann nimmt der FSV Duisburg das Projekt Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga in Angriff. Ein Projekt, das mit sechs Punkten auf dem Konto nicht viel Erfolg zu versprechen scheint. Der neue Trainer Christian Mikolajczak ist aber mit voller Motivation dabei, die Startelf für den Restrundenstart gegen seinen Ex-Club VfB Speldorf zu modellieren.

Im Testspiel beim Bezirksligisten TV Kalkum-Wittlaer kam der FSV zu einem 2:0 (1:0)-Erfolg. Kapitän Güngör Kaya erzielte die Pausenführung (32.). Neuzugang Arton Xhemajli besorgte nach 55 Minuten den Endstand. „Wir sind am Anfang gegen einen sehr tief stehenden Gegner schwer reingekommen, haben es mit vielen langen Bällen versucht. Am Ende hätte der Sieg aber auch höher ausfallen können“, sagte Christian Mikolajczak.

Am Samstag, 15.30 Uhr, wartet an der Warbruckstraße gegen Landesligist DSV 1900 nun die Generalprobe für die Partie in Speldorf.

„Da wollen wir versuchen, mit der vermeintlich ersten Elf anzufangen. Aber danach haben wir noch eine ganze Trainingswoche, in der sich jeder empfehlen kann“, sagt der Trainer. Schwer fällt dies Esad Morina. Der aus Speldorf gekommene Angreifer verpasste wegen Verletzung, Krankheit und Urlaub den Großteil der Wintervorbereitung.

Nach zweieinhalbwöchiger Winterflaute mit drei Spielabsagen kam auch der Bezirksligist Hamborn 07 mal wieder in den Genuss eines Testspiels – und das ging gleich gegen einen Oberligisten. „Das war genau der richtige Gegner“, bescheinigte Michael Pomp seiner Mannschaft beim 2:4 (0:3) gegen den TV Jahn Hiesfeld eine „ordentliche Leistung. Wir brauchten uns über 90 Minuten nicht vor einem zwei Klassen höher spielendem Gegner zu verstecken“, sagte der Coach.

Die ersten beiden Gegentreffer (13., 15.) kassierten die Löwen jeweils durch Konter nach eigenen, nicht genutzten Chancen. So hätte die Begegnung auch einen anderen Verlauf nehmen können.

In der 35. und 56. Minute ließ sich Hamborn 07 erneut auskontern, blieb aber bis zum Schluss mit gutem Fußball dran und kam durch Tim Keinert (59.) sowie André Meier (71.) noch auf 2:4 heran.

„Wir haben taktisch, spielerisch und konditionell schon in einer sehr hohen Prozentzahl die Trainingsinhalte umgesetzt“, sagte der Löwen-Trainer, der seine Mannschaft trotz bislang fehlendem Rhythmus in einer guten Vorbereitungsform sieht.

(T.K./sven)
Mehr von RP ONLINE