Tennis: DSC Preußen unterliegt 3:6 beim TC RAWA Essen

Tennis : DSC Preußen verliert ersatzgeschwächt zum Start

Der Aufsteiger unterliegt in der 2. Herren-Verbandsliga ohne zwei Stammkräfte beim TC RAWA Essen mit 3:6. Siege für die Bezirksligisten TC Eintracht und Meidericher TC.

Das Wetter wollte am ersten Medenspiel-Wochenende nicht so recht mitspielen. Dafür stimmten bei Duisburgs höherklassigen Tennis-Teams die Ergebnisse. Sechs Siege und zwei einkalkulierte Niederlagen machen Mut für den weiteren Saisonverlauf.

Die Herren des DSC Preußen gingen in der 2. Verbandsliga leer aus. Der Aufsteiger unterlag beim TC RAWA Essen mit 3:6. „Die Niederlage ist kein Beinbruch. In Bestbesetzung hätten wir bestehen können“, sagte Spielertrainer Sascha van Lackum, dessen Team auf zwei Stammkräfte verzichten musste. Spitzenspieler Mats Hermans verlor zeitgleich das Doppel-Finale des ITF-Turniers in Antalya (Türkei). Vize-Stadtmeister Tobias Sperling fällt mit einem doppelten Bänderriss in der Schulter und einem Bruch des Handgelenks noch länger aus. Markus Chmiela gewann sein Einzel und das Doppel mit Stefan Nab. Den dritten Punkt holte Steffen Gautzsch.

In der Gruppe 1 der Bezirksliga hatte der TC Eintracht beim 7:2 über den TK Heißen II leichtes Spiel. Kai Gröger, Rene Dunzer, Alwin van Engelenburg, Sven Seehofer und Stephan Joraskowitz sorgten für die 5:1-Führung nach den Einzeln. Die Doppel wurden aufgeteilt. In der Gruppe 2 peilt der Club Raffelberg den Klassenerhalt an. Der erste Schritt gelang mit dem 5:4 gegen den TC Babcock. Ouissam El Barkani und Antonij Mihajloski gewannen ihre Einzel und ihr Doppel. Die weiteren Punkte steuerten Philipp Kisker und Andreas Gaupp bei.

Auch die Niederrheinliga-Teams des Meidericher TC kamen gut aus den Startlöchern. Die Herren 55 gewannen gegen den Bocholter TC Blau-Weiß 7:2. Michael Kasselmann, Rainer Schwarze, Jan Peter Bruckmann und Manfred Gautzsch siegten im Tiebreak. Peter Kirchhof und Oliver Krätzig behielten in zwei Sätzen die Oberhand.

Die Herren 60 untermauerten ihre Ambitionen auf eine Spitzenposition. Der Regionalliga-Absteiger setzte sich beim DS Düsseldorf mit 8:1 durch. Der Spanier Angel Gonzalo, Herren-65-Meister seines Landes, gewann das Spitzeneinzel mit 6:1, 6:2. Werner Plenz, Ralph Cervik, Volker Schmülling und Günter Kuhn siegten ebenfalls in zwei Sätzen, Udo Ingenpaß kam kampflos zum Erfolg.

In der 1. Verbandsliga der Damen musste der TC Eintracht zweimal die Reise zum TC Rot-Weiß Düsseldorf antreten. Vor dem Regen stellten Miriam Westerink, die das niederländisch-russische Spitzeneinzel gegen Natalia Sewckow mit 6:3, 6:0 für sich entschied, Neele Menßen, Charlotte Bausch und Sophia Lettgen die Weichen auf Sieg. Tags darauf machten Miriam Westerink/Simona Geuer und Kira Marie Neles/Sophia Lettgen den 6:3-Erfolg perfekt.

Die Damen 50 verloren in der Regionalliga gegen den Kölner THC Blau-Weiß mit 3:6. „In Köln zu verlieren, ist kein Drama“, sagte Birke Willersen, Mannschaftsführerin des Aufsteigers. Birke Willersen und Christiane Hautau siegten im Einzel. Den dritten Punkt holten Christiane Hautau/Gisela Wittkampf.

(kök)
Mehr von RP ONLINE