Tennis DSC Preußen Duisburg verliert 4:5 beim TV Jahn Hiesfeld

Tennis : DSC Preußen verpasst den ersten Saisonsieg knapp

Die Herren-Mannschaft unterliegt in der Zweiten Verbandsliga beim TV Jahn Hiesfeld mit 4:5. Die Herren 60 des Meidericher TC halten nach dem 5:4 gegen den TC Stadtwald Hilden Kurs auf die Rückkehr in die Regionalliga.

In der Zweiten Tennis-Verbandsliga hat der DSC Preußen den ersten Sieg der Saison knapp verpasst. Der Neuling unterlag beim TV Jahn Hiesfeld mit 4:5. Mats Hermans ließ Niels Cleeren im niederländisch-belgischen Spitzeneinzel beim 6:2, 6:1 keine Chance. Thorben Weiland (6:3, 6:3) gewann sein erstes Einzel, Konrad Kempf (7:5, 6:4) glückte sein Verbandsliga-Einstand. Dagegen hatten Sascha van Lackum (2:6, 2:6), Matthias Gautzsch (4:6, 4:6) und Markus Chmiela (2:6, 3:6) das Nachsehen. Im Doppel punkteten Matthias Gautzsch/Markus Chmiela (1:6, 6:3, 10:8) für die Preußen, die ohne Punkt auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen. Spielertrainer Sascha van Lackum sieht sein Team auf dem richtigen Weg. „Das Ergebnis war knapper als erwartet. Unsere Leistung macht Mut für die entscheidenden Partien gegen Elberfeld und Hösel“, sagte er.

Die Herren 60 des Meidericher TC haben einen großen Schritt in Richtung Regionalliga-Rückkehr gemacht. Der Tabellenführer der Niederrheinliga setzte sich gegen den bislang ebenfalls noch ungeschlagenen TC Stadtwald Hilden mit 5:4 durch. Ralph Cervik siegte ungefährdet in zwei Sätzen, Werner Plenz und Peter Kirchhof waren im Champions-Tiebreak erfolgreich. Volker Schmülling führte mit 6:2, 0:1, als sein Gegner aufgab. Martin Nierhaus/Peter Kirchhof machten den vierten Saisonsieg durch ein 6:4, 6:4 perfekt.

Für die U-18-Junioren der SG DSC Preußen/Buschhausener TC setzte es im vierten Saisonspiel in der Niederrheinliga die vierte Niederlage. Stark ersatzgeschwächt unterlag der Aufsteiger bei der SG Moers/Raadt mit 0:6. Martin Luuk Goes, Mark Lapaczynski, Leon Wiederhold und Tim Knebel mussten die Überlegenheit ihrer Kontrahenten anerkennen. „Wichtig ist, dass unsere Jungs Wettkampfpraxis auf hohem Niveau sammeln“, so Trainer Sascha van Lackum.

In der Regionalliga der Damen 50 unterlag der TC Eintracht dem THC Münster mit 3:6. Christiane Hautau (6:4, 6:3) und Claudia Lindner (1:6, 6:4, 11:9) gewannen ihre Einzel. Birgit Hain (6:4, 4:6, 9:11) hatte denkbar knapp das Nachsehen. Birke Willersen (5:7, 3:6), Gisela Wittkampf (0:6, 1:6) und Irena Richter (4:6, 2:6) unterlagen in zwei Sätzen. Ein Doppel ging kampflos an die Eintracht, da sich die Münsteranerin Katja Grotjohann im letzten Ballwechsel gegen Claudia Lindner eine Zerrung zugezogen hatte und nicht mehr antreten konnte.

Ralph Cervik machte mit den Herren 60 des Meidericher TC einen großen Schritt in Richtung Regionalliga-Rückkehr. Foto: Fabian Strauch

„Wir haben uns wacker geschlagen, aber Münster war besser und hat verdient gewonnen“, sagte Birke Willersen. Trotz der Niederlage hat der TCE gute Chancen, den Klassenerhalt in der höchsten deutschen Liga zu schaffen. An Christi Himmelfahrt treten die Rot-Weißen beim Vorjahreszweiten TC Grün-Gold Bensberg an.