Tennis: DSC Preußen bezwingt TC Blau-Weiß Elberfeld mit 5:4

Tennis : DSC Preußen hilft der erste Saisonsieg nicht weiter

Das Team hat trotz des 5:4 gegen Elberfeld kaum noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt in der Zweiten Verbandsliga, weil die Konkurrenz im Abstiegskampf ebenfalls erfolgreich ist. Meidericher Senioren-Mannschaften bleiben nach ihren Erfolgen auf Kurs.

Der DSC Preußen hat in der Zweiten  Tennis-Verbandsliga den ersten Sieg eingefahren. Im Duell der bislang Erfolglosen wies der Aufsteiger den TC Blau-Weiß Elberfeld mit 5:4 in die Schranken. Die Chance auf den Klassenerhalt ist trotzdem nur noch theoretischer Natur. Die Abstiegskontrahenten TC Hösel, der überraschend gegen Jahn Hiesfeld gewann, und Viktoria Alpen haben bereits zwei Siege und das deutlich bessere Spielverhältnis zu Buche stehen.

„Wir lagen nach der ersten Einzelrunde mit 0:3 hinten und haben uns danach super zurückgekämpft“, sagte Spielertrainer Sascha van ­Lackum, der sich einen Muskelfaserriss zuzog. Preußens Niederländer Mats Hermans ließ beim 6:2, 6:2 gegen Robert Welkner nichts anbrennen. Steffen Gautzsch führte im ersten Satz mit 3:1, als sein Gegner aufgab. Markus Chmiela kämpfte sich nach einem 0:6 zurück und gewann noch 7:5, 10:7. In den Doppeln machten Hermans/Christian Rausch (6:1, 6:2) und Gautzsch/Konrad Kempf (6:4, 7:6) den Sieg perfekt.

In der Bezirksliga (Gruppe 1) kam der TC Eintracht im Schnelldurchgang zum vierten Sieg. Beim 9:0 gegen das Schlusslicht TC Raffelberg Mülheim siegten Alwin van Engelenburg, Sven Seehofer, Tobias Wind und Stephan Joraskowitz mit 6:0, 6:0. Bernd Reimers gewann 6:0, 6:1, Das Einzel von Joshua Brand und die Doppel gingen kampflos an den Tabellenführer.

Der Club Raffelberg musste sich in der Gruppe 2 dem Kahlenberger HTC II mit 1:8 geschlagen geben. Antonij Mihajloski/Felix Puy Michel (6:4, 6:4) holten den Ehrenpunkt.

In der Niederrheinliga der Herren 55 wahrte der Meidericher TC seine weiße Weste durch ein 7:2 gegen den TC Rochusclub II. Manfred Gautzsch (6:1, 6:2), Oliver Krätzig (6:1, 6:0) und Wolfgang Ringelhan (6:1, 6:2) waren bei ihren Erfolgen ungefährdet. Auch Michael Kasselmann (6:4, 6:1) im Spitzeneinzel  und Rainer Schwarze (7:6, 6:2) an Position zwei behielten souverän die Oberhand, sodass die Niederlage von Peter Kirchhof (5:7, 3:6, 6:10) nicht weiter ins Gewicht fiel. Die Doppel wurden anschließend aufgeteilt.

Auch die Herren 60 des Meidericher TC liegen weiter auf Aufstiegskurs. Beim SC Rot-Weiß Remscheid behielt der Tabellenführer die Nerven und mit 5:4 die Oberhand. In den Einzeln punkteten Rolf Brenig (7:6, 7:6), Volker Schmülling (6:2, 6:1) und Andreas Golec (7:6, 6:0). Udo Ingenpaß und Ralph Cervik verloren ihre Einzel und ihr gemeinsames Doppel im Champions-Tie­break. Martin Nierhaus/Schmülling siegten kampflos, Brenig/Günter Kuhn mit 6:4, 7:5.

In der Ersten Verbandsliga der Damen unterlag der TC Eintracht dem Buschhausener TC mit 2:7. An Position vier verlor Charlotte Bausch mit 4:6, 6:0, 8:10. Die restlichen Einzel gingen in zwei Sätzen an Buschhausen. In den Doppeln waren Miriam Westerink/Bausch (6:4, 6:3) und Simona Geuer/Laura Prüßmann (6:4, 6:0) erfolgreich. Trotz der Niederlage hat die Eintracht gute Chancen, die Klasse zu halten. Mit einem Sieg im abschließenden Heimspiel gegen Blau-Weiß Krefeld (15. Juni) wären die Rot-Weißen definitiv gerettet.

(kök)