1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Staffel der Startgemeinschaft in Sprintlaune

Staffel der Startgemeinschaft in Sprintlaune

Die Erfolgsgeschichte der Startgemeinschaft Eintracht Duisburg/Rumeln geht weiter. Bei den westdeutschen Juniorenmeisterschaften in Bad Neuenahr/Ahrweiler konnte das Leichtathletik-Team aus Duisburg einmal mehr überzeugen.

Silja Steinkamp, Hannah Rosenbach, Janine Tonscheidt und Helen Krzoska starteten über 4x100 Meter und hatten im Vorfeld als Ziel, die Deutsche Qualifikationsnorm (49,00 Sekunden) für die Titelkämpfe Ende Juni in Bremen zu erreichen. In schnellen 48,43 sicherte sich das starke Quartett einen der heiß begehrten Startplätze bei den Deutschen Meisterschaften.

Gute Wechsel und eine starke Laufleistung führten dazu, dass die vier Duisburgerinnen am Ende auf dem dritten Platz landeten. Sollten die jungen Damen ihre Wechsel in den nächsten Wochen weiter perfektionieren, ist eine Zeit unter der 48-Sekundenmarke sicherlich realistisch. Nachdem die 4x400-m-A-Jugendstaffel schon Anfang Mai die Norm für die Jugendtitelkämpfe unterboten hatte, konnten die vier Mädchen nun den zweiten großen Erfolg verbuchen.

Die Vereine Eintracht Duisburg 1848 und der Rumelner TV fühlen sich jetzt schon bestätigt, dass die Bündelung der Kräfte in Duisburg im Herbst letzten Jahres die richtige Entscheidung war, Leichtathletik in der Sportstadt gemeinsam auf hohem Niveau durchzuführen.

  • Aziz Bouhaddouz.
    Rückschlag für Duisburg : MSV-Stürmer Bouhaddouz fällt „auf unbestimmte Zeit“ aus
  • Niko Bretschneider.
    MSV-Verteidiger erzielt erstes Profitor : Bretschneider bei Traumtor „abgerutscht“
  • 3. Liga : MSV feiert wichtigen Sieg gegen Braunschweig

Als drittes Ass im Ärmel der Startgemeinschaft Eintracht/RTV hofft nun auch die Jugenstaffel über 4x100 m auf eine schnelle Zeit in Mönchengladbach, um ebenfalls die Farben auf nationaler Ebene zu vertreten.

(knue)