Lokalsport: So wird beim Niederrheinpokal gespielt

Lokalsport : So wird beim Niederrheinpokal gespielt

Am Donnerstag wurde die erste Runde ermittelt - sie wird vom 15. bis 20. August ausgetragen.

29 von 32 Spielen waren ausgelost - und nach wie vor war die Kugel mit dem Namen des Duisburger FV 08 im Topf. Drei Optionen hatte der Fußball-A-Kreisligist aus Hochfeld noch für die erste Runde des Niederrheinpokals: den VfB Homberg, Rot-Weiß Essen - und den MSV Duisburg. Dann bewies Peter Walz vom neuen Namenssponsor Otelo ein glückliches Händchen, als er den Drittligisten, Titelverteidiger und großen Nachbarn als Gegner aus dem Glasbehältnis fischte. Der DFV 08 gegen den MSV: Das ist ohne Zweifel die Schlagerpaarung des diesjährigen Wettbewerbs.

"Das ist natürlich großartig", freute sich Rainer Müller, Vorstandsmitglied des Hochfelder Traditionsvereins, der auf dem Weg in den Niederrheinpokal unter anderem Landesligist FSV Duisburg und Bezirksligist Meiderich 06/95 ausgeschaltet hatte. Der natürlich sofort ins Feld geführte "Heimrechttausch" ist für den DFV 08 aus nachvollziehbaren Gründen nicht zu finanzieren; allerdings behält man sich vor, im Gegensatz zu vielen MSV-Gegnern der Vorsaison nicht ins Homberger PCC-Stadion auszuweichen, sondern womöglich in der heimischen Grunewaldkampfbahn an der Paul-Esch-Straße zu verbleiben. "Für 5000 Leute hätten wir dort Platz", sagte Torwarttrainer David Lobaton, der die Auslosung ebenfalls im Tec-Tower an der Bismarckstraße mitverfolgte. Das letzte Wort hat in dieser Hinsicht freilich die Polizei, denn die gängigen Sicherheitsvorgaben müssen erfüllt werden.

Gespielt wird am 19. oder 20. August; am Freitag zuvor bestreiten die Zebras ihr Erstrundenmatch im DFB-Pokal gegen den 1. FC Nürnberg, für das sie sich ja mit dem 5:2-Sieg über den TV Jahn Hiesfeld vor 24 000 Zuschauern in der heimischen Schauinsland-Arena qualifiziert hatten.

Apropos Hiesfeld: Der Dinslakener Oberligist darf gleich wieder nach Duisburg reisen. Mit B-Kreisligist FC Rumeln-Kaldenhausen zog einer der drei Underdogs im Wettbewerb den TV Jahn. "Das passt uns wunderbar", sagte FCR-Geschäftsführer Klaus Niers strahlend. Die Elf von Coach Marco Armiento soll dem Favoriten einen großen Kampf liefern - trotz des Fluchs der guten Tat: "Durch den Sieg im Kreispokal sind natürlich höherklassige Vereine auf unsere Jungs aufmerksam geworden, von denen uns leider einige verlassen haben." Auch diese Partie wird wochentags stattfinden - ebenso wie das Duell zwischen dem Bezirksligisten VfL Jüchen-Garzweiler und Oberligist VfB Homberg. "Zwei Tage vorher spielen wir nebenan beim SC Kapellen-Erft. Da können wir eigentlich gleich dort übernachten", juxte VfB-Chef Thomas Bungart.

Auch Landesligist DSV 1900 zog einen Gegner aus der Oberliga: Gegen den TuS Bösinghoven wird am Dienstag, 19. August, um 19.30 Uhr gespielt. "Schweres Los", kommentierte Vorstandsmitglied Peter Thomas.

In zwei weiteren Duellen bleiben die Bezirksligisten unter sich - wobei die Duisburger Vertreter jeweils auswärts kicken müssen: Viktoria Buchholz reist zu Aufsteiger SV Schwafheim, während TuRa 88 es mit Ligagegner Adler Osterfeld zu tun bekommt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE