Skaterhockey: Frauen der Duisburg Ducks im DM-Finale

Skaterhockey : Ducks-Frauen stehen im Finale gegen Langenfeld

Der Neuling in der Ersten Liga wirft im Play-off-Halbfinale Angstgegner Menden durch einen 3:2-Erfolg raus. Das erste Final-Spiel steigt jetzt am kommenden Sonntag, 11. November, 16 Uhr, beim Hauptrunden-Sieger Langenfeld Devils.

Doppelte Play-off-Spannung bei den Duisburg Ducks: Während die Herren in einer ungemein engen Partie wie berichtet mit 8:7 nach Verlängerung gegen den HC Köln-West gewonnen und somit Spiel drei im Halbfinale der Skaterhockey-Bundesliga erreicht haben, sind die Damen in ihrem ersten Erstliga-Jahr nach dem Wiederaufstieg sogar einen Schritt weiter. Durch einen 3:2 (1:2, 2:0, 0:0)-Erfolg bei den Mendener Mambas stehen die Duisburgerinnen im Finale um die Deutsche Meisterschaft und treffen ab Sonntag auf den Hauptrundensieger Langenfeld Devils.

„Das war eine Partie mit viel Tempo von Beginn an“, sagte Spielertrainerin Candy Wilson über den Sieg ihrer Mannschaft. „Wir haben zu Beginn viel Druck gemacht und waren auch gut im Spiel.“ Wilson selbst brachte die Ducks in Führung. Doch danach verloren die Enten den Faden und gerieten in Rückstand. „Aber die Motivation der gesamten Mannschaft war top. Jede Spielerin hat für die andere gekämpft“, so Wilson. „Dabei liegt uns die Halle in Menden nicht so sehr, weil der Ball dort oft springt.“

Dennoch drehten die Duisburgerinnen die Partie im zweiten Abschnitt. Jeweils aufgelegt von Lisza Fink traf Sally Klöser erst zum 2:2 und dann zur 3:2-Führung. „Wir hatten noch weitere Chancen durch Kira Riepe, zudem hatte ich einen Alleingang. Den muss ich dann auch mal reinmachen, dann haben wir mehr Luft“, sagte Wilson. So wurde es in den letzten zwei Minuten noch einmal spannend, als Menden die Torhüterin vom Feld nahm. „Unsere Torhüterin Annalena Christ hat super gehalten, alle haben gekämpft“, so die Trainerin.

Im Finale bekommen es die Duisburgerinnen mit den Langenfeld Devils zu tun, die alle Spiele der regulären Saison gewonnen haben. Gegen die Ducks setzten sich die Teufelinnen aber nur jeweils mit einem Tor durch, einmal erst im Penaltyschießen. „Die Devils sind sehr stark, aber wir haben eine gute Chance, das Ding zu wuppen, weil Menden unser wirklicher Angstgegner ist“, so Wilson.

Spiel eins findet am Sonntag, 11. November, um 16 Uhr in Langenfeld statt; die mögliche dritte Partie ist dort für Samstag, 24. November, 14 Uhr, angesetzt. Das Heimspiel muss noch terminiert werden, weil am Wochenende 17./18. November ein Lehrgang der Herren-Nationalmannschaft in Duisburg stattfinden wird. „Es könnte der Sonntag werden“, so Wilson.

Tore: Klöser (2), Wilson.

(the)
Mehr von RP ONLINE