Handball "Sie stehen da, wo wir hinwollen"

Handball · Bei den Oberliga-Handballern von Hamborn 07 ist über die Feiertage ein wenig Ruhe eingekehrt. Nach sportlich und finanziell turbulenten Wochen sorgte ein Sponsor mit der Begleichung der finanziellen Rückstände für ein besonderes Weihnachtsgeschenk.

 Bei den Oberliga-Handballern von Hamborn 07 ist über die Feiertage ein wenig Ruhe eingekehrt.

Bei den Oberliga-Handballern von Hamborn 07 ist über die Feiertage ein wenig Ruhe eingekehrt.

Foto: AP, AP

Diese Erleichterung wollen die Löwen jetzt auch nutzen, um sportlich wieder besser in Fahrt zu kommen. Nach der Winterpause wartet heute nun die erste Standortbestimmung auf die Hamborner. Um 18.30 Uhr gastieren die Löwen beim Tabellenfünften SG Langenfeld. Die Langenfelder haben als Aufsteiger bislang eine furiose Saison gespielt und erst acht Minuspunkte auf dem Konto. "Als Aufsteiger hat sich diese Mannschaft bislang bärenstark präsentiert. Sie stehen momentan da, wo wir selbst gerne sein wollten", zollt Sebastian Mühleis dem Gegner vor der Partie, mit ein bisschen Wehmut, seinen Respekt.

Trotzdem hofft der 07-Trainer, mit einem positiven Gefühl in den zweiten Saisonabschnitt zu starten: "Wir wollen 2012 deutlich weniger Minuspunkte sammeln. Wir haben zwischen den Feiertagen trainiert und sind auf das erste Spiel vorbereitet. Letztlich muss man jetzt mal schauen, wie weit wir noch kommen können. Grundsätzlich wollen wir zunächst die Abstiegszone weit hinter uns lassen und uns festigen."

Neben den zuletzt überwiegend positiven Nachrichten dürfte Mühleis eine Botschaft gar nicht gut geschmeckt haben. Neben Guido Cassel wird heute voraussichtlich auch Steffen Heger krankheitsbedingt fehlen.

(RP/rl)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort