Lokalsport: Sebastian Schröder wird eine Ente

Lokalsport : Sebastian Schröder wird eine Ente

Der Essener kommt von den Rockets nach Duisburg

Sven Fydrich freut sich. Denn der Sportliche Leiter der Duisburg Ducks kann einen Neuzugang für den Skaterhockey-Bundesligisten präsentieren. Vom Reviernachbarn Rockets Essen wechselt Stürmer Sebastian Schröder zur Halle Süd.

"Sebastian hat eine gute Eishockey-Ausbildung, hat für die Moskitos Essen in der Oberliga gespielt und lange Zeit bei den Rockets bewiesen, was er kann", sagt er über den 25-Jährigen, der in der zurückliegenden Skaterhockey-Saison in - einschließlich des Pokal-Wettbewerbs - 20 Spielen ebenso viele Tore erzielt hat. In dieser Saison kommen in sieben Spielen sechs Tore und fünf Vorlagen hinzu. Eishockey spielte er zuletzt für die Ratinger Ice Aliens in der Regionalliga - gemeinsam mit seinem jetzigen Ducks-Kollegen Pascal Behlau. Genügend Personal ist in Essen dennoch vorhanden. Denn die früheren Duisburger Fabian Lenz und Sebastian Schneider wechselten erst vor einer Woche von den Miners Oberhausen zu den Raketen. Schröder wird aber noch nicht eingreifen können, da er die übliche Wechselsperre von drei Spielen absitzen muss, sodass er seinen neuen Teamkameraden von der Tribüne aus die Daumen drücken muss, wenn die Enten heute um 18.30 Uhr die Bissendorfer Panther empfangen, ehe es am Sonntag um 16 Uhr zum Derby gegen die Düsseldorf Rams in die Landeshauptstadt geht.

Die Vorgaben sind klar. "Wir brauchen diese sechs Punkte", sagt Fydrich. "Bissendorf hat eine gute Mannschaft, hat zuletzt überzeugt, aber zu Hause müssen wir dieses Spiel einfach gewinnen." Auch beim Neuling aus Düsseldorf soll nach Möglichkeit die volle Ausbeute her. Dabei warnt Fydrich angesichts der 4:26-Niederlage (!) der Rams am Donnerstag bei den Crash Eagles Kaarst vor zu viel Selbstsicherheit. "Ich weiß nicht, was am Donnerstag passiert ist oder wer bei den Rams gefehlt hat, aber davon dürfen wir uns nicht blenden lassen. Die Düsseldorfer haben eine gute Mannschaft", so Fydrich. Bis auf André "Wolle" Petry (Urlaub) und den gesperrten Neuzugang sind die Ducks komplett.

(the)
Mehr von RP ONLINE