Sascha Beck ist neuer Abteilungsleiter Frauen-Fußball beim MSV Duisburg

Fußball : Sascha Beck gibt nun die Richtung vor

Die Frauen-Abteilung des MSV Duisburg wird künftig vom Trainer der zweiten Mannschaft geführt.

Die Jahreshauptversammlung der Frauenfußball-Abteilung des MSV Duisburg barg mehr Zündstoff, als vorher zu erwarten gewesen war. Bei der Wahl des Abteilungsleiters kam es überraschend zu einer Kampfabstimmung. Sascha Beck, Trainer des zweiten Frauen-Teams, setzte sich mit 16:14-Stimmen gegen Udo Kirmse, der die Nachfolge von Dennis Gerritzen antreten wollte, durch.

Udo Kirmse wollte ein Comeback auf der Funktionärsbühne geben. Der ehemalige Präsident des MSV Duisburg (von 2013 bis 2014) war im Februar aus dem Vorstand des MSV ausgeschieden. Er gehörte dem Kandidatenteam von Präsident Ingo Wald nicht mehr an. Nun wollte Kirmse mit einem Team im Rücken die Abteilungsleitung übernehmen. Doch daraus wurde nichts. Sascha Beck warf überraschend ebenfalls seinen Hut in den Ring und gewann die Kampfabstimmung knapp. Nach dieser Wahl verabschiedete sich Kirmses „Schattenkabinett“. Marion Schübel, Susanne Luderer und Detlef Luderer, die gemeinsam mit Udo Kirmse angetreten waren, zogen ihre Kandidaturen zurück.

Sascha Beck will seine Kandidatur nicht als Affront gegen Udo Kirmse verstanden wissen. „Der Gedanke ist in den letzten Wochen gereift. Ich möchte etwas an der Mündelheimer Straße bewegen“, sagte Beck.

Auch bei der Besetzung des Postens des stellvertretenden Abteilungsleiters kam es zu einer Kampfabstimmung. Hier trat Ex-Chef Dennis Gerritzen, der bis zum Ende der vergangenen Saison noch als MSV-Maskottchen Ennatz unterwegs war, an. Der 33-Jährige unterlag bei der Wahl aber Stefan Grasser. Ein einstimmiges Votum erhielt Klaus Krupp als Jugendwart. Die weiteren Vorstandsposten blieben unbesetzt. Beck trägt nun die Verantwortung für den Frauenfußball beim MSV mit der Ausnahme des Bundesliga-Teams, für das die MSV Duisburg KGaA zuständig ist.

(D.R.)
Mehr von RP ONLINE