Lokalsport: Raffelberg überwintert auf Abstiegsplatz

Lokalsport : Raffelberg überwintert auf Abstiegsplatz

Hockey: CR-Damen holen Punkt in Mülheim und verlieren knapp in Köln. Die Saison in der Hallen-Bundesliga startet am 2. Dezember.

Mit einem Punkt aus zwei Spielen haben die Hockey-Frauen des Club Raffelberg das letzte Feld-Wochenende in der Bundesliga-Hinrunde beendet. Damit gelang den Duisburgerinnen ein wichtiger Zähler - dennoch müssen die Grün-Schwarzen auf Rang elf und damit auf einem Abstiegsplatz überwintern. "Wir haben uns in diesen elf Spielen als Mannschaft gut entwickelt", geht Trainerin Susi Wollschläger dennoch optimistisch in die Rückrunde. "Das Spiel am Sonntag in Köln hätten wir vor drei, vier Wochen noch mit 0:5 statt mit 0:1 verloren." Woran das Team bis zum Rückrundenstart arbeiten muss, ist klar: "Wir müssen vorne abgezockter werden und mehr aus unseren Möglichkeiten machen", so Wollschläger.

HTC Uhlenhorst Mülheim - Club Raffelberg 1:1 (1:0).

Los ging es am Samstag mit dem Nachbarschaftsduell gegen Uhlenhorst. "Wir haben das gesamte Spiel über sehr griffig verteidigt", lobte Wollschläger ihre Mannschaft. Im ersten Viertel war Raffelberg klar besser. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Katharina Windfeder die Mülheimer Führung nach kurzer Ecke - und das etwas kurios. "Der Ball ist mit gefühlten 0,01 Stundenkilometern über die Torlinie gekullert", sagte die CR-Trainerin. Doch endlich spielte Raffelberg ein gutes drittes Viertel - sonst die Problemphase des Teams. So gelang Berit Liebenehm fünf Minuten nach Wiederbeginn der Ausgleich. Zwei Minuten vor Ende parierte Torhüterin Johanna von dem Borne einen Siebenmeter und hielt den Punkt fest.

Rot-Weiß Köln - Club Raffelberg 1:0 (1:0).

Ein 0:1 klingt nach einem knapp verpassten Punktgewinn. "Wenn man ehrlich ist, hatte Köln aber noch einige Chancen, um das Ergebnis deutlicher zu gestalten." Weil Raffelberg aber gut stand, kam Rot-Weiß nur zum 1:0 durch Emma Boermans in der 18. Minute. Wollschläger: "Das ist zwar auch eine Niederlage, zeigt aber, dass die Mannschaft in der Bundesliga angekommen ist." Weil der TSV Mannheim gegen den Großflottbeker THGC gewonnen hat, beträgt der Abstand zum rettenden Ufer nur einen Punkt.

Nun ist eine Woche Trainingspause angesagt, ehe die Hallenvorbereitung beginnt. Die Hallen-Bundesliga-Saison beginnt am 2. Dezember - und das mit einem Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Köln.

(RP)
Mehr von RP ONLINE