1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Schwimmen: Prill gewinnt zwei Medaillen

Schwimmen : Prill gewinnt zwei Medaillen

Starke DST-Bilanz bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin.

Gleich mit sieben Athleten waren die Schwimmer des Duisburger Schwimm-Teams bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin vertreten. Insgesamt gingen in der Europaschwimmhalle 1554 Aktive aus 321 Vereinen mit 5194 Einzelstarts auf Medaillenjagd. Überaus erfolgreich kehrten Christoph Prill (Jahrgang 1995, PSV Duisburg), Florian Schenzer (1996, Freie Schwimmer Duisburg), Jonas Julian Bovensmann (1995, DSSC 09/20), Lukas Martini (1997, FSD), Marcel Ebert (2001, DSSC),Nils Zimmermann (1995, ASCD) und Samira Scull Saez (2002, FSD) zurück. Die DST-Aktiven sorgten unter ihrer Trainerin Daniela da Silva Erfurth für das bislang beste Abschneiden bei einer DJM.

Alleine neun Finalteilnahmen gab es durch Christoph Prill (sechs), Lukas Martini (zwei) und Marcel Ebert (eine).Christoph Prill schwamm über 50 Meter Brust in gleich zwei Finals. Im Jahrgangsfinale erzielte er die Silbermedaille, im Hauptfinale gab es dann noch Bronze. Über 100 und 200 Meter Brust musste er sich jeweils in neuen DST-Rekordzeiten mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Auch Lukas Martini war in Berlin topfit. Schon in den Vorläufen erzielte er neue Bestzeiten und schwamm dann im Finale über 50 Meter Rücken auf den achten Platz sowie über 100 Meter Rücken auf den neunten Platz. Marcel Ebert kam über 50 Meter Freistil ins Jahrgangsfinale und wurde dort Achter. Langstreckenspezialist Florian Schenzer wurde im Endlauf über 800 Meter Freistil guter Fünfter; über 1500 Meter Freistil erzielte er den achten Platz. Samira Scull Saez kam bei ihrer ersten DJM über 50 Meter Freistil auf den 23. Platz. Nils Zimmermann und Jonas Julian Bovensmann schwammen sich mit neuen Bestzeiten auf gute Top-25-Platzierungen in ihrem Jahrgang. Trainerin Daniela da Silva Erfurt war hochzufrieden mit dem Abschneiden ihrer Aktiven.

Weitere Ergebnisse: Christoph Prill: 50 Meter Freistil, 14. Platz; Florian Schenzer: 200 Meter Freistil, 18. Platz, 400 Meter Freistil, 13. Platz; Lukas Martini: 100 Meter Schmetterling, 11. Platz, 200 Meter Lagen, 16. Platz, 200 Meter Rücken, 14. Platz, 400 Meter Lagen 12. Platz; Marcel Ebert: 100 und 200 Meter Rücken, 13. Platz; Nils Zimmermann: 100 Meter Brust, 22. Platz, 50 Meter Freistil, 23. Platz; Jonas Julian Bovensmann: 100 Meter Brust, 17. Platz, 200 Meter Brust, 27. Platz.

(RP)