1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lokalsport: Perfekter Abschluss der DJK Vierlinden

Lokalsport : Perfekter Abschluss der DJK Vierlinden

Bezirksliga: Die Überraschungsmannschaft überwintert mit neun Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz auf dem zweiten Rang. Derweil mühen sich die Hamborner Löwen zum 19. Sieg in Serie. Dietmar Schacht: "Einfach unglaublich."

Beim Jahresabschluss in der Fußball-Bezirksliga legte das Top-Duo der Gruppe 5 noch einmal nach. Genc Osman hingegen konnte den dritten Platz nach einem 3:4 bei Blau-Weiß Oberhausen nicht mit in die Winterpause nehmen.

Hamborn 07 - Sterkrade 06/07 2:1 (1:0). Zum Abschluss machten es die Löwen noch einmal ungewöhnlich spannend. "Dass wir fast bis zum Ende zittern mussten, war unsere eigene Schuld, weil wir schon vor der Pause vier hundertprozentige Chancen nicht genutzt haben", sagte Dietmar Schacht. So stand es nach einem Eigentor der Sterkrader nur 1:0 zur Pause. "Und wie es dann so ist, reicht eine Unachtsamkeit zum Ausgleich." Doch dann erlebte der Trainer das, was sein Team in dieser Saison so überaus stark macht: "Wir mussten viel investieren, und man konnte den unbedingten Siegeswillen bei den Jungs sehen." In der 87. Minute machte Tim Keinert den 19. Sieg in Folge dann perfekt - wohl nicht nur für Schacht "einfach nur unglaublich".

DJK Vierlinden - Fortuna Bottrop 6:0 (1:0). Das 6:0 nach Toren von Said Koumbaz, einem Hattrick von Beno Koncic, erzielt binnen zwölf Minuten (60., 64. 72.), sowie Yalcin Nezir und Besnik Muqa war für Almir Duric "der perfekte Abschluss" einer starken Halbserie. "Wenn man mich fragt, wer die Überraschungsmannschaft der Liga ist, dann muss ich sagen, dass wir es sind", kann der Trainer das Überwintern auf Platz zwei mit neun Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten VfB Bottrop selbst kaum fassen. "Was Hamborn 07 in dieser Spielzeit bislang geleistet hat, verdient allen Respekt und ist ein anderer Maßstab. Mit uns hat in dieser Form aber wohl niemand gerechnet. Wir haben 16 Spiele gewonnen und waren fast immer Zweiter. Damit können wir mehr als zufrieden sein."

Blau-Weiß Oberhausen - SV Genc Osman 4:3 (1:1). Im Duell mit dem direkten Konkurrenten um den dritten Tabellenrang zog Genc trotz dreifacher Führung durch Harun Celebi, Anil Yildirim und Oguzhan Maminoglu den Kürzeren. "Wenn man bei Blau-Weiß drei Tore schießt, muss man das Spiel gewinnen", so Ilyas Basol, "aber wir haben es in der Defensive verloren." Das machte der Coach auch an den Ausfällen der Abwehrstammkräfte Baris Atas (verletzt), Yüksel Kilic (Arbeit), Yalcin Alkurt (Urlaub) und dem rotgesperrten Samed Basol fest. Apropos: Für seinen Onkel Ilyas ist der Wechsel von Samed Basol zu Hamborn 07 "noch nicht in trockenen Tüchern. Ich finde es nicht in Ordnung, das 07 so früh den Wechsel verkündet, ohne mit unserem Verein zu sprechen."

(RP)