Leichtathletik: OSC-Talente sichern sieben Einzeltitel

Leichtathletik : OSC-Talente sichern sieben Einzeltitel

Haushoch überlegen zeigten sich quer durch alle Altersklassen die Schülerinnen und Schüler des OSC Rheinhausen bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Leichtathletikstadion.

Sieben Einzeltitel in den Drei- und Vierkämpfen und zwei Mannschaftstitel waren die prächtige Ausbeute der Linksrheiner. Die restlichen Titel der Duisburger Vereine holten Eintracht (4 Einzeltitel) der TV Wanheimerort (1/1) und der Rumelner Turnverein (0/1).

Die stärksten Einzelleistungen zeigte zweifelsohne die wiederum bärenstarke 13-jährige Lea Husung mit 2043 Punkten im Vierkampf wie auch Laureen Mendel bei den W 12-Mädchen (1894). Mit dieser Leistung sprang Lea Husung zugleich an die Spitze der aktuellen Bestenliste des Leichtathletikverbandes Nordrhein, in der nun mit den gleichaltrigen Vereinskameradinnen Sarah Pollak (1907, u.a. Hochsprung 1,51 m), Kristin Maas (1844) sowie Hannah Schäfer vom TV Wanheimerort (1793) weitere drei Duisburgerinnen unter den Top 20 sind. Bei den älteren Schülern war Pascal Czarnecki (M 15/OSC) vorne und siegte im Vierkampf mit 2044 Punkten. DieGrundlage war sein kapitaler Kugelstoß von 11,80 Metern.

Der Geschäftsführer der Duisburger Fachschaft, Christian Prpitsch, resümierte die Frühjahrsergebnisse der Duisburger Leichtathleten: "Es waren sehr gute Leistungen bei den Nachwuchsathleten zu sehen. Auch in der Breite. Als Veranstaltungsort im Westen ist das Leichtathletikstadion nicht mehr wegzudenken. Wenn denn nur endlich die Stadt in einen tartanbelegten Warmlaufbereich investieren würde." Und dass die 18000 Euro teure neue Zeitmessanlage wirklich jeden Cent wert ist, beruhigte das Kampfgericht und die Investoren auch.

(RP)
Mehr von RP ONLINE