Lokalsport: OSC Rheinhausen rückt für Moers in Niederrhein-Spielrunde

Lokalsport : OSC Rheinhausen rückt für Moers in Niederrhein-Spielrunde

Der Fußballverband Niederrhein hat die U-13-Teams eingeteilt.

Am 20. Januar geht es los - dann feiert die "Niederrhein-Spielrunde" der Fußball-D-Junioren, möglicherweise ein Vorläufer für eine bislang nicht existierende U-13-Niederrheinliga, ihre Premiere. Aus den 13 Kreisen des Fußball-Verbandes Niederrhein haben sich 24 Mannschaften qualifiziert, die der Verbandsjugendausschuss am Donnerstagsabend in drei Achter-Gruppen eingeteilt hat. Die Teams ermitteln ihren jeweiligen Gruppenmeister; ein FVN-Meister wird am Ende nicht ausgespielt, da - zumindest aktuell - weniger der Gewinn eines Titels als die Ausbildung der jungen Spieler im Vordergrund stehen soll.

Elf Kreise haben zwei Startplätze bekommen, die beiden kleinsten - Remscheid und Oberhausen-Bottrop - jeweils einen. Die übrigen Teams bleiben in ihren Leistungsklassen und spielen unter kompletter Übernahme ihrer Punkte und Tore die Rückrunde, nur dann ohne die beiden für die FVN-Runde qualifizierten Mannschaften. Einzige Ausnahme ist Oberhausen: Hier gab es eine Qualifikationsrunde in zwei Gruppen, aus der nicht nur Arminia Klosterhardt als Vertreter für die Niederrhein-Spielrunde hervorging, sondern auch die Teams, die in der Rückrunde die Leistungsklasse bilden werden. Von den 24 sportlich qualifizierten Teams - die Teilnahme an der FVN-Spielrunde ist freiwillig - hat nur eine Mannschaft nicht gemeldet: der GSV Moers als Zweitplatzierter seiner Leistungsklasse.

Dafür rückt der Dritte, der OSC Rheinhausen, nach. Gruppe A: Hamborn 07, Rhenania Hamborn, SV Straelen, SV Veert, VfB Homberg, OSC Rheinhausen, 1. FC Bocholt, Sportfreunde DJK Lowick. Gruppe B: Ratingen 04/19, BV 04 Düsseldorf, SVG Neuss-Weißenberg, VdS Nievenheim, 1. FC Mönchengladbach, SpVg Odenkirchen, KFC Uerdingen, TSV Meerbusch. Gruppe C: Arminia Klosterhardt, SSV Bergisch Born, Sportfreunde Baumberg, VfB Solingen, Schwarz-Weiß Essen, SpVg Schonnebeck, SSVg Velbert, Wuppertaler SV.

(the)
Mehr von RP ONLINE