1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Handball: OSC-Löwen suchen nach ihrer Heimstärke

Handball : OSC-Löwen suchen nach ihrer Heimstärke

Der Handball-Drittligist trifft am Sonntag (16 Uhr) auf die SG Schalksmühle-Halver. Der Aufsteiger konnte schon sechs Punkte sammeln und ist damit punktgleich mit den Duisburgern.

Die Aufsteiger in der Dritten Handballliga West haben auf Anhieb Fuß gefasst. Der Neusser HV rangiert mit 8:8-Punkten auf dem siebten Platz. Nicht viel schlechter steht die SG Schalksmühle-Halver da. Mit 6:10-Zählern darf sich auch der zweite Liganeuling über einen gelungenen Auftakt freuen. Das weiß auch Trainer Jörg Förderer, der die SG Schalksmühle-Halver am Sonntag mit seinen OSC Löwen in der heimischen Sporthalle an der Krefelder Straße empfängt. "Das wird ein schwieriges Spiel. Als Aufsteiger hat sich Schalksmühle bislang sehr wacker geschlagen. Die Mannschaft hat beinahe alle ihre Partien sehr ausgeglichen gestaltet und auch schon wichtige Punkte eingefahren", erklärt der Trainer.

Die SG OSC Löwen Duisburg haben derweil durch den 40:24-Kantersieg in der Vorwoche bei der TSG A-H Bielefeld den Anschluss zum Tabellenmittelfeld wieder hergestellt. "Das gibt uns Selbstvertrauen", analysierte Förderer unmittelbar im Anschluss an den wichtigen Auswärtserfolg. Nun wollen die Duisburger auch endlich vor heimischem Publikum gänzlich überzeugen. Dies gelang bislang nur einmal. Beim 26:26-Unentschieden gegen das Topteam Eintracht Hagen bewiesen die OSC Löwen ihre Qualität. Gegen den OHV Aurich und ART Düsseldorf blieb das Förderer-Team hinter den Erwartungen zurück. "Wir wollen uns jetzt auch endlich zu Hause mal mit der vollen Punktausbeute belohnen", gitb sich Förderer kämpferisch.

  • Bald Thema eine Langzeit-Doku bei RTL:
    Wie die großen Klubs : MSV Duisburg startet Langzeit-Doku mit Joachim Llambi
  • Opladens Trainer Fabrice Voigt geht zuversichtlich
    Handball, 3. Liga : Fabrice Voigt lobt die Fitness seiner Spieler
  • Einen harten Kampf wird sich Simon
    Handball-Regionalliga Nordrhein : Düsseldorf sieht Aufstiegsrunde als Profi-Bereich

Beim kommenden Gegner sieht der Übungsleiter einige Parallelen zu seiner eigenen Mannschaft: "Auch Schalksmühle-Halver hat einen jungen Kader. Deshalb gingen, ähnlich wie bei uns, einige enge Spiele verloren. Erfahrungswerte geben in knappen Spielsituationen oft den entscheidenden Ausschlag."

Einige Akteure des Gegners kennt der OSC-Coach noch aus seiner Zeit als Trainer bei Bayer Uerdingen, daher weiß der Trainer auch um deren Stärken und Schwächen bestens bescheid. "Die Mannschaft läuft traditionell eine sehr gute erste und zweite Phase. Schalksmühle überzeugt außerdem mit einem variablen Angriffsspiel, in dem kein Akteur herausragt."

Bei den OSC Löwen wird Sebastian Janus voraussichtlich weiterhin ausfallen. Der Kreisläufer hatte sich im letzten Heimspiel gegen den OHV Aurich einen Finger ausgekugelt. Ansonsten sind alle Akteure wohlauf. Mit dem dritten Saisonsieg könnten sich die Duisburger weiter vom Tabellenkeller absetzen.

(RP)