1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Handball: OSC Löwen: Nick tritt als Geschäftsführer zurück

Handball : OSC Löwen: Nick tritt als Geschäftsführer zurück

Kaum ist bei den Handballern der OSC Löwen Duisburg der Startschuss zur Saisonvorbereitung gefallen, vermeldet die Spielgemeinschaft einen weiteren personellen Wechsel, diesmal allerdings abseits des Feldes.

In einer Pressemitteilung informierte der Verein am Donnerstag darüber, dass Rainer Nick mit sofortiger Wirkung als Geschäftsführer der Drittliga-Handballer zurücktritt. Somit fungiert Klaus Schuppert nun als alleiniger Geschäftsführer.

"Der Aufwand ist insgesamt viel größer als wir es uns vorgestellt hatten", erklärte Klaus Schuppert die kurz vor dem Saisonstart doch eher unerwartete Nachricht der Löwen.

Das habe man im Vorfeld nicht erkennen können. Insbesondere bei der Sponsorenakquise sei es zu erheblicher Mehrarbeit gekommen. "Es ist nach wie vor sehr schwierig, weitere Sponsoren zu finden", erklärte Schuppert in diesem Zusammenhang: "Bei vielen Sponsorengesprächen mussten wir bei null beginnen, das alles ist Rainer Nick zu viel geworden", zeigte der nun alleinige Geschäftsführer der OSC Löwen Verständnis für die Entscheidung Nicks.

Dem Gedanken, dass die Trennung im Streit erfolgte, erteilte Schuppert am Donnerstagabend eine vehemente Absage: "Es gab keine Unstimmigkeiten, die Trennung liegt einzig und allein in der zeitlichen Überlastung begründet", so Schuppert.

  • Duisburgs Chinedu Ekene.
    Knapper 1:0-Erfolg : MSV wendet Fehlstart mit Sieg in Zwickau ab
  • MSV-Fans auf der Tribüne.
    Enttäuschung nach 2:2 gegen RWE : Duisburgs verhängnisvolle Derby-Minuten sorgen für Frust
  • Derby ist Kampf: Essens Ron Berlinski
    Pyro, Tore, Emotionen : MSV verspielt 2:0-Führung im Derby gegen RWE

Nick bleibt den OSC Löwen allerdings in seiner Funktion als Gesellschafter bei der Spielbetriebsgesellschaft des Vereins, der Emporica Sportmanagement GmbH, erhalten, bei der die Spieler unter Vertrag stehen.

Für Klaus Schuppert bedeutet der Rücktritt Nicks ein erhebliches Maß an Mehrarbeit. Das Projekt SG OSC Löwen nennt Schuppert eine "große Verantwortung", spricht aber auch von einer Chance für den Duisburger Handball. Ob die Löwen ihre Chancen nutzen können, wird nach dem Abgang von Rainer Nick vermehrt in den Händen Schupperts liegen. Einen zweiten Geschäftsführer, der an Schupperts Seite für Entlastung sorgt, soll es entgegen der Ankündigungen des Vereins vorerst nicht geben.

(RP)