Tischtennis: Nur ganz knapp der Blamage entgangen

Tischtennis: Nur ganz knapp der Blamage entgangen

Einer Blamage knapp entgangen ist der Verbandsligist Ruhrorter TV. Der Duisburger Rangachte musste sich im Heimspiel gegen den sieglosen TTC Heiligenhaus1 mächtig strecken, ehe er im Endspurt den 9:7-Sieg sicherstellen konnte.

Der RTV in der Besetzung mit Erdal Atmaca, Michael Volkmann, Manfred Müller, Orhan Aydin, Werner Korten jun. und Lothar Arend fiel in den Auftaktdoppeln zurück, weil nur Müller/Arend, die beiden alten Strategen, mit 3:1 stärker waren als Mark Eichenberger/Markus Schulz.

Entscheidung erst spät

Auch in den Einzeln hielten die Gäste erstaunlich gut mit. Dabei wurden fünf Partien erst im fünften Satz entschieden. Beim Stand von 7:7 in der Gesamtwertung waren es dann im Einzel Arend mit 12:10 und zweimal 11:9 sowie im Doppel die eingespielten Türken Atmaca/Aydin in drei Sätzen mit 11:3, 11:7 und 11:6, die den doppelten Punktgewinn erzielten. Mit Volkmann und Korten jun. hatten die Einheimischen zwei Aktive in ihren Reihen, die in den Einzeln und im Doppel erfolglos spielten.

(RP)