1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Squash: Nele Hatschek bei der U19-WM

Squash : Nele Hatschek bei der U19-WM

Die Herren des Squash Inn Team Hamborn starten künftig in der Oberliga Rheinland.

Nele Hatschek hat in dieser Saison schon so einige Male aufhorchen lassen. Die 17-jährige Squashspielerin des SRV im Westen wurde Deutsche Meisterin ihrer Altersklasse, gewann das hochrangig besetzte Ranglistenturnier MS Open in Münster und feierte mit den SRV-Damen den Gewinn der NRW-Meisterschaft. Zurzeit erlebt Hatschek den bisherigen Höhepunkt ihrer sportlichen Laufbahn.

Bei der Team-Weltmeisterschaft der U19-Mädchen, die gestern in Breslau (Polen) begann, ist sie für Deutschland im Einsatz. Zum Auftakt musste sich die Auswahl von Bundestrainer Oliver Pettke, der neben Hatschek noch Saskia Beinhard, Ramona Bauer (beide SC Deisenhofen) und Maraike Omlor (1. SC Kempten) angehören, in der Gruppe D erwartungsgemäß geschlagen geben. Gegen den Medaillenkandidaten Malaysia setzte es eine 0:3-Niederlage. Alle Einzel gingen glatt an die Spielerinnen aus Südostasien. Nele Hatschek zog an Position zwei gegen Rachel Mae Arnold mit 6:11, 4:11, 7:11 den Kürzeren.

Das heutige Duell mit Kolumbien sollte der deutsche Nachwuchs ungleich ausgeglichener gestalten können. Morgen wartet zum Abschluss der Vorrunde Hong Kong als Gegner. Der Erst- und Zweitplatzierte ziehen ins Viertelfinale ein, der Dritt- und Viertplatzierte spielen ab Donnerstag um die Plätzeneun bis 16.

  • Berater führen die Patienten durch einen
    Schnelltest-Ergebnis per Video : Digitales Corona-Testzentrum geht an den Start
  • Wann darf Ratingen 04/19 wieder trainieren
    Fußball in der Pandemie : Viele Fragen sind im Amateurfußball offen
  • Eine Szene aus dem Viertelfinale: Uerdingens
    2:6-Blamage im Niederrheinpokal-Halbfinale : MSV verspielt Aussicht auf DFB-Pokal-Start

Unterdessen hat der nordrhein-westfälische Landesverband die Einteilung der Herren-Spielklassen für die Saison 2013/14 veröffentlicht. Demnach geht das Squash Inn Team Hamborn, das sich auch finanziellen Gründen aus der Bundesliga zurückziehen musste, künftig in der Oberliga Rheinland an den Start und trifft dort auf Tespo Büttgen Neuss, SC Team Cadillac, 1. SC Stamac Porz, SC Turnhalle Niederrhein, Sport-Park Team Rheydt, SC Bonn, Rainbow SC und den SV Erftstadt. Die Mannschaftsaufstellungen werden in Kürze bekanntgegeben. Gleich neun frühere Hamborner spielen künftig für den ambitionierten Regionalligisten SC Hilden. Neben dem englischen Topspieler Tom Richards entschieden sich auch Bart Ravelli, Michael Fiteni, Renan Lavigne, Christian Wucherer, Christian Sartingen, Martin Jäger, Dirk Ludwig und Danny Stepputis zu einem Wechsel.

(kök)