Nachwuchs-Handballer aus Duisburg wollen in Oberliga-Qualifikationsrunde

Handball : Nachwuchs-Teams aus Duisburg kämpfen um die Oberliga-Qualifikation

Bei den C-Junioren wird es zuvor eine Ausscheidungsrunde auf Kreisebene geben. Vier Mannschaften dürfen dann an der Qualifikationsrunde zur Oberliga teilnehmen.

Die Qualifikation zur Jugendhandball-Oberliga steht an. Doch bevor die Gruppen eingeteilt werden, muss zumindest bei den C-Junioren eine Vorqualifikation auf Kreisebene gespielt werden. Nur in dieser Klasse haben sich mehr als die dem Kreis Rhein-Ruhr zustehenden vier Teams gemeldet – in den übrigen waren es oft weniger.

Am Sonntag stehen sich ab 10 Uhr in der Mülheimer Sporthalle an der Boverstraße sieben Teams gegenüber – fünf von ihnen aus Duisburg: Hamborn 07, der VfL Rheinhausen, die HSG Duisburg-Süd, die HSG Homberg-Rheinhausen und die JSG Hiesfeld/Aldenrade. Dazu kommen noch der TV Biefang sowie die JSG TuRa 05/RWO/TV, die in der Qualifikation zur Regionalliga gescheitert ist. Der TB Oberhausen hat den Sprung in die nun auch für diese Altersklasse geschaffene Regionalliga gepackt und muss nicht in Mülheim ran. Die sieben Teams spielen im Jeder-gegen-jeden-Modus, so dass gegen 17 Uhr feststehen wird, welche vier Teams an der HVN-Qualifikation zur Oberliga teilnehmen dürfen. Dies steht in den übrigen Klassen bereits fest.

Aus Duisburg sind dies: A-Junioren: JSG Hiesfeld/Aldenrade, HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen; B-Junioren: HSG Homberg-Rheinhausen, JSG Hiesfeld/Aldenrade; B-Juniorinnen: Hamborn 07; C-Juniorinnen: VfL Rheinhausen. Aus den acht Qualifikationsgruppen pro Altersklasse qualifizieren sich jeweils die Gruppensieger für die Oberliga. Die Zweiten ermitteln zwei weitere Oberligisten.

(the)
Mehr von RP ONLINE