Lokalsport: Nach dem Schnuppertraining gibt es Bundesliga-Hockey

Lokalsport : Nach dem Schnuppertraining gibt es Bundesliga-Hockey

Sonderlich gewalttätig sind die Menschen beim Club Raffelberg nicht - dennoch sucht der Verein schon seit einiger Zeit alljährlich "Schlägertypen". Am heutigen Samstag ist es von 10 bis 13 Uhr wieder so: Der CR bietet ein Schnuppertraining in seinen drei Sportarten Hockey, Tennis und Lacrosse an - wer einen, oder mehrere, dieser Schläger ausprobieren will, hat nun die Gelegenheit dazu. Direkt im Anschluss können sich die Besucher ab 14 Uhr bei freiem Eintritt ansehen, wie es die "großen" Schlägertypen machen. Die Hockey-Damen des CR erwarten den Bundesliga-Spitzenreiter Club an der Alster; am Sonntag geht es ebenfalls um 14 Uhr gegen den Berliner HC weiter.

Personell sieht es nicht allzu gut aus. Darja Möllenberg hat nur einmal eingeschränkt trainieren können; Steffi Lobe plagt sich mit ihrer Schulter herum - dazu sind mit Svea Schifferings und gerade auch Torhüterin Johanna von dem Borne weitere Spielerinnen angeschlagen. Pia Maertens hat das Training wieder aufgenommen, unklar ist aber, ob sie wieder auflaufen kann. "Vielleicht geht es auch nur in einem Spiel", sagt Trainerin Susi Wollschläger - das wäre dann die Sonntagspartie gegen Berlin, da gegen den Tabellensiebten sicher mehr drin ist als gegen die klar favorisierten Hamburgerinnen.

Das Hinspiel gegen Alster ging mit 1:7 klar verloren. "Wir müssen die Zweikämpfe annehmen", fordert Wollschläger. Gegen Berlin dürfte etwas möglich sein: Die Partie in der Hauptstadt endete 1:1-unentschieden. "Dabei haben wir aber einen Großteil der zweiten Hälfte in Unterzahl gespielt und auch erst kurz vor Schluss das Gegentor kassiert", so Wollschläger, die zudem betont: "Gegenüber der Hinrunde haben wir einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht."

Für den Neuling aus Duisburg kommt es darauf an, wieder näher ans rettende Ufer zu kommen, das derzeit drei Punkt entfernt ist.

(the)
Mehr von RP ONLINE