Meikayla Moore ist völlig am Boden zerstört.

Fußball : Schwere Verletzung bei Meikayla Moore

Fußball: Die Abwehrspielerin des MSV Duisburg verpasst die Weltmeisterschaft in Frankreich.

(T.K.) Das ist eine schlimme Nachricht für den Fußball-Bundesligisten MSV Duisburg: Unmittelbar vor dem ersten Spiel der neuseeländischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich hat sich Meikayla Moore, die Defensivspielerin der Zebras im Aufgebot der „Football Ferns“, im Training einen Achillessehnenriss am linken Fuß zugezogen. Sie verpasst damit das WM-Turnier und wird auch ihrem Verein danach zweifellos noch längere Zeit fehlen.

Sie sei völlig am Boden zerstört, ihr Herz gebrochen, erklärte die 22-Jährige auf ihrer Seite im Kurznachrichtendienst Twitter. Für sie wäre es die zweite Teilnahme an einer Weltmeisterschaft nach 2015 gewesen, wobei sie in Kanada allerdings keine Einsatzzeiten bekam. Ihr Nationaltrainer Tom Sermanni betonte: „Sie genießt in der Mannschaft ein hohes Ansehen und spielte in unseren Planungen eine große Rolle.“ Eine Spielerin ihrer Qualität werde ganz bestimmt noch viele Turniere bestreiten. Die Arbeit an ihrem Comeback habe bereits begonnen, versicherte Moore ebenfalls via Twitter.

Üblicherweise nimmt der reine Heilungsprozess bei einem Achillessehnenriss zumindest sechs Wochen in Anspruch, die gleiche Zeit ist dann noch für die Nachbehandlung notwendig. Der Duisburger Trainer Thomas Gerstner wird also mindestens in der Saisonvorbereitung auf seine Stammkraft verzichten müssen.