MSV nach 0:3 noch knapp mit 2:3 gescheitert.

Fußball : Nach acht Jahren wieder die Nase vorn

Juniorenfußball: In der B-Junioren-Niederlage freut sich Hamborn 07 über einen verdienten 1:0-Derbysieg gegen den MSV Duisburg. Trainerdebüt von Vincent Wagner ging beim VfL Bochum mit 2:3 verloren.

Es läuft weiter rund bei den Fußball-A-Junioren des FSV Duisburg. Beim Tabellenfünften Ratingen 04/19 setzte sich das Cvetkovic-Team in der A-Junioren-Niederrheinliga mit 4:2 (2:1) durch und liegt weiterhin auf Schlagdistanz zur Tabellenspitze. In Ratingen war der FSV durchweg das bessere Team, lag aber schon nach acht Minuten mit einem Treffer zurück. Davon ließ sich das Team um Spielführer Karim El Moumen aber nicht beunruhigen und spielte seinen Stiefel souverän runter. Entsprechend positiv gestimmt war Trainer Thomas Cvetkovic: „Wir haben Ratingen die Führung geschenkt, sind danach aber immer besser ins Spiel gekommen und haben das Spiel kontrolliert.“ Für die Tore sorgten Nermin Badnjevic, Can Funke, Emre Sahin und Manace Mbonbo.

Eine knappe Niederlage hat Hamborn 07 kassiert. Beim TSV Meerbusch unterlag die U 19 mit 1:2 (0:1) und liegt dadurch wieder satte sechs Zähler hinter den Qualifikationsplätzen zurück. Im Rhein-Kreis Neuss hatten die Löwen unmittelbar nach der Pause eine gute Phase, waren aber insgesamt zu unbeständig. Entsprechend unzufrieden war Trainer Samir Hanna: „Wir müssen die Niederlage so akzeptieren. Ich will den Jungs nichts unterstellen, aber wenn man nicht permanent Druck machen kann, fehlt es auch an der Qualität.“ Das 07-Tor erzielte Dogukan Kara.

Die B-Junioren des MSV Duisburg haben in der Bundesliga ihre Hausaufgaben gemacht. Beim SC Paderborn gewann der MSV mit 2:1 (1:0) und hat die Abstiegszone verlassen. Dabei präsentierte sich die U 17 spielerisch gut, brauchte im Abschluss aber wieder zu viele Chancen. Zu allem Überfluss produzierte Torhüter Roman Schabbing kurz nach der Pause ein Eigentor zum 1:1, nachdem Ismet Batmaz (37.) die Meidericher in Führung gebracht hatte. Am Ende nahm der MSV die Punkte aber doch noch mit nach Hause, weil Luis Mick Heich bei einem Standard richtig stand (80.) und den Zebras mit einem Abstauber den fünften Saisonsieg bescherte. „Das war ein hartes Stück Arbeit. Ich hoffe, dass uns der Sieg Selbstvertrauen bringt und uns hilft, besseren Fußball zu spielen“, so Trainer Djuradj Vasic, der ein Sonderlob für Ismet Batmaz parat hatte: „Er hat nach seiner Verletzung zum ersten Mal wieder von Anfang an im Angriff gespielt und gezeigt, wie wichtig er für uns ist.“

Acht Jahre hat es gedauert. Nun haben die Löwen mal wieder die Nase vorn. In der B-Junioren-Niederrheinliga hat sich Hamborn 07 gegen den MSV Duisburg mit 1:0 (1:0) durchgesetzt und damit seine bis dato gute Entwicklung bestätigt. Und der Sieg war durchaus verdient, wie 07-Trainer Göksan Arslan fand: „Wir haben völlig verdient gewonnen. Wenn wir uns vor dem Tor cleverer angestellt hätten, wäre es nicht so eng geworden. Trotz des Sieges müssen wir aber weiter intensiv arbeiten, um die Klasse zu halten.“ MSV-Trainer Marc auf dem Kamp war dagegen enttäuscht: „Alles in allem und vor allem auch wegen der schwachen ersten 20 Minuten geht der Hamborner Sieg wahrscheinlich in Ordnung. Dennoch muss man auch sagen, dass der Schiedsrichter uns ein reguläres Tor abgepfiffen hat.“ Das einzige Tor des Tages erzielte Berat Aktürk mit einem Weitschuss aus 20 Metern.

Nicht über ein ordentliches Ergebnis in der Regionalliga hinausgekommen sind die C-Junioren des MSV Duisburg. Beim Debüt von Vincent Wagner an der Seitenlinie lag die U 15 beim VfL Bochum bereits nach einer halben Stunde mit 0:3 im Hintertreffen und unterlag am Ende dennoch nur knapp mit 2:3 (0:3). Wagner: „In der Anfangsphase waren wir leider nicht mutig genug. In der zweiten Hälfte, was aber leider nur noch zu einem Achtungserfolg gereicht hat.“ Tyler Nkamanyi und Nicklas Vogeler trafen in der Schlussphase.

MSV-B-Jugend-Trainer Djuradj Vasic hat mit seinem Team die Abstiegsränge in der Bundesliga verlassen. Foto: FUNKE Foto Services/Jörg Schimmel

Die B-Juniorinnen des MSV Duisburg haben einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Im Kellerduell der Regionalliga setzte sich die U 17 mit 2:0 (0:0) gegen die SV Bedburg-Hau durch. Nach torloser erster Hälfte sorgten Mailin Paplewski (53.) und Jenny Aranowski (72.) für den verdienten und wichtigen Sieg. Trainer Niklas Seeger war zufrieden: „Wir haben ein tolles Spiel gemacht und hätten noch viel höher gewinnen können. Erstmals haben uns zwei U-15-Spielerinnen ausgeholfen, die sich prächtig eingefügt haben.“