1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: MSV II gewinnt beim DSV

Fußball : MSV II gewinnt beim DSV

Der Name des Turniers hat sich bereits zum dritten Mal seit der Jahrtausendwende verändert. Aber die spielerische Qualität ist auch in diesem Jahr gleich hoch geblieben. Beim Auto Gather-Cup 2011, ausgerichtet vom Duisburger SV 1900, gab es wieder ein enorm hohes Niveau.

Die NRW-Ligisten KFC Uerdingen, VfB Homberg und MSV Duisburg II waren dabei, dazu auch Niederrheinliga-Aufsteiger Hamborn 07. Das Feld komplettierten Landesligist FSV Duisburg und Gastgeber DSV 1900, seines Zeichens ebenfalls Landesligist. Gespielt wurde erstmals auf zwei Spielfeldern, insgesamt zählten die Veranstalter knapp 600 Zuschauer auf der Anlage an der Düsseldorferstraße. Zwei Dreier-Gruppen spielten parallel auf dem neuen Kunstrasen und dem Naturrasen: "Die Zuschauer haben ein gutes Turnier gesehen. Das Wetter hat auch bestens mitgespielt", so 1900-Vorsitzender Kurt Oellig.

Als Sieger ging nach zehn Spielen der MSV Duisburg II hervor, der im Finale Gastgeber DSV 1900 doch deutlich mit 5:0 in die Schranken wies. Zuvor waren die Meidericher nur schwer ins Tor gekommen. Zum Start gab eine verdiente 0:2-Niederlage gegen den Klassenkonkurrenten KFC Uerdingen, es folgte ein knapper 1:0-Sieg über den FSV Duisburg, der so gerade eben zum Halbfinaleinzug reiche. Im Semifinale zeigte die MSV-Reserve dann aber ihr wahres Können und fertigten Hamborn 07 mit 5:0 ab.

  • Das Duisburger Stadion fasst bis zu
    Drittliga-Heimspiele : KFC Uerdingen spielt künftig im Duisburger Stadion
  • Kevin Grosskreutz mit dem WM-Pokal. 2014
    KFC Uerdingen : Weltmeister Großkreutz spielt jetzt für den KFC Uerdingen
  • Kevin Großkreutz spielt in der kommenden
    Transfer-Hammer in der Dritten Liga : Kevin Großkreutz wechselt zum KFC Uerdingen

Jörg Kessen war hochzufrieden

Jörg Kessen, Trainer des Überraschungsfinalisten 1900 zeigte sich sehr zufrieden mit der Auftritt seiner Mannschaft: "Die Jungs spielen schon einen sehr gut Ball. Die Neuzugänge haben sich schon gut eingeführt." Das zeigte sich vor allem im Halbfinale, wo die Wanheimerorter den NRW-Ligisten KFC Uerdingen zwar glücklich, aber auch nicht unverdient mit 2:0 besiegen konnte.

Neu-Niederrheinligist Hamborn 07 schaffte es immerhin ins Halbfinale, wo es aber die deutliche Niederlage gegen den MSV gab. Trainer Heiko Heinlein war dennoch zufrieden mit dem Auftritt seines Teams: "Wir haben sehr viel ausprobieren können, wobei einiges schon gut geklappt hat. Unschön war aber eine erneute Verletzung eines meiner Spieler. Dejan Orlovic hat sich einen Finger gebrochen."

In der Vorrunde hatten die "Löwen" mit 3:0 gegen den VfB Homberg gewonnen, der allerdings nur mit einer verstärkten Bezirksliga-Mannschaft angetreten war. Dazu gab es ein 1:1-Remis gegen den Duisburger SV 1900. Eine unglückliche Figur gab am Samstag der FSV Duisburg ab.

Die Elf von Trainer Ilyas Basol unterlag dem MSV Duisburg II (0:1) knapp und dem KFC Uerdingen (0:5) deutlich. und musste ohne eigenes Tor bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Wie auch schon in einigen Testspielen deutlich wurde, hat der FSV offenbar nicht die Qualität des Vorjahres.

(knue)