MSV Duisburg: Symela Ciesielska geht, Isabel Hochstein kehrt zurück

Fußball : Symela Ciesielska geht, Isabel Hochstein kommt zurück

Der Kader des Frauenfußball-Bundesligisten MSV Duisburg wird wenige Spieltage vor Saisonschluss kleiner. Für die neue Spielzeit sieht es hingegen ganz gut aus.

Der Kader des Frauenfußball-Bundesligisten MSV Duisburg für die kommende Spielzeit nimmt Formen an, der für die aktuelle schrumpft weiter. Nach Magdalena Richter und Emma Rolston hat sich nun die dritte Spielerin in der Rückrunde vorzeitig verabschiedet. Laut Mitteilung des Vereins hat die polnische Mittelfeldspielerin Symela Ciesielska, die es auf acht Einsätze in dieser Saison brachte, aus beruflichen Gründen um die sofortige Auflösung des Vertrages gebeten.

Angesichts des verletzungsbedingten Ausfalls von Pia Rybacki wird die Anzahl der Fußballerinnen für Coach Thomas Gerstner zunehmend überschaubar. Es gibt aber auch positive Nachrichten: Mit Isabel Hochstein steht der erste Neuzugang für die nächste Saison fest – und damit eine Rückkehrerin. Die gebürtige Duisburgerin gehörte 2009 zusammen mit Luisa Wensing und Alice Hellfeier zum B-Juniorinnen-Team des FCR 2001, das deutscher Vizemeister wurde. Anschließend kickte sie überwiegend für die zweite Mannschaft der Hüttenheimerinnen und lief einmal unter Trainerin Martina Voss-Tecklenburg für das Bundesliga-Team auf. 2012 wechselte sie zur SGS Essen, wo sie zunächst ebenfalls zur Zweitvertretung gehörte und 2014 dann in den Erstliga-Kader aufrückte.

Dort war sie mit seitdem 40 Einsätzen überwiegend Ergänzungskraft. Gerstner freut sich gleichwohl über eine Spielerin, „die ihre Qualitäten bei der SGS eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat“. Die 24-Jährige selbst sagt: „Ich freue mich riesig, wieder in Duisburg zu sein und den Weg mit dem MSV zu gehen.“ Der soll ja nach Möglichkeit weiter in der Erstklassigkeit beschritten werden. Bei derzeit sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sind noch fünf Partien zu absolvieren, die erste davon am Sonntag, 11 Uhr, daheim gegen den SC Sand.

Noch eine Personalie: Alina Angerer (sechs Saisoneinsätze) hat ihren auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert. „Wir freuen uns über diese Verlängerung, da wir Alinas Entwicklung gerne vorantreiben möchten“, sagt Thomas Gerstner.

(T.K.)
Mehr von RP ONLINE