1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: MSV-Damen patzen im Derby - 0:2 bei der SGS Essen

Fußball : MSV-Damen patzen im Derby - 0:2 bei der SGS Essen

Die Duisburgerinnen haben als Tabellenachter nur noch sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze in der Bundesliga.

Die Bundesliga-Frauen des MSV Duisburg haben einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt verpasst. Beim Tabellennachbarn und Lokalrivalen SGS Essen kassierten die Duisburgerinnen eine verdiente 0:2 (0:0)-Niederlage und sind nur noch Tabellenachter. Durch den gleichzeitigen 7:1-Sieg des BV Cloppenburg über das abgeschlagene Schlusslicht aus Sindelfingen ist der Vorsprung auf die Abstiegszone auf sechs Punkte zusammengeschrumpft. MSV-Trainer Sven Kahlert blickte bereits auf die kommende Aufgabe gegen die wiedererstarkten Cloppenburgerinnen: "Jetzt haben wir uns durch die letzten Ergebnisse selbst in die Lage gebracht, dass wir am Sonntag gegen Cloppenburg im Grunde vor einem Endspiel stehen." Über die gezeigte Leistung war der Coach bitter enttäuscht: "Ich bin maßlos enttäuscht, weil wir eine Viertelstunde nach der Pause überhaupt nicht auf dem Platz waren. Da fielen auch prompt die Tore und so hat sich die Mannschaft selbst nicht belohnt für das ansonsten engagierte Spiel."

Vor 832 Zuschauern waren die Gastgeberinnen im Stadion an der Hafenstraße die etwas aktivere Mannschaft und präsentierten auch die bessere Spielanlage. Auch auf Grund der zahlreicheren Tormöglichkeiten war der Essener Erfolg nicht unverdient. Damit kann der Lokalrivale anders als die Duisburgerinnen wohl schon vorzeitig für die kommende Spielzeit in der Bundesliga planen. MSV-Trainer Sven Kahlert schickte die Elf vom 1:1 gegen Freiburg mit einer Veränderung in das Derby. Die Polin Agata Tarczynska spielte für Kristina undov auf dem linken Flügel, Steffi Weichelt lief dagegen erneut in der Sturmmitte auf.

  • Essen - Duisburg 0:2 : MSV Duisburg gewinnt den Niederrheinpokal
  • Fortuna Düsseldorf : Fortuna - MSV Duisburg: Pressestimmen
  • Duisburg - Bielefeld 2:2 : Dämpfer für die Duisburger Aufstiegsträume

Zu Beginn der Partie konnte sich der MSV bei Meike Kämper bedanken. Die Torhüterin vereitelte gleich drei gute Essener Chancen. Aber auch die Kahlert-Elf hatte beim Stand von 0:0 gute Einschussmöglichkeiten. Kapitänin Jennifer Oster (38.) und Agata Tarczynska (49.) vergaben hervorragende Möglichkeiten knapp. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Essen frischer und letztlich auch effektiver. Innerhalb von fünf Minuten trafen die Gastgeberinnen gleich zweimal. Zunächst traf Jaqueline Klasen aus gut 20 Metern mit einem satten Fernschuss zur Führung (54. Minute), ehe Stürmerin Charline Hartmann den zweiten Treffer nachlegte (59.). Hartmann, die aus der Duisburger Jugend stammt, war über die gesamte Spielzeit ein ständiger Unruhefaktor. In der Schlussphase zeigte sich der MSV bemüht, zu einem Treffer reichte es aber nicht. Auch deshalb, weil es im Passspiel erneut an Zielgenauigkeit fehlte.

MSV: Kämper - Wahlen, Costa, Himmighofen, Silva - Müller (62. Schenk), Pozerska - Oster, Nati (68. Luis), Tarczynska (79. Vonkova) - Weichelt. Tore: 1:0 Klasen (54.), Hartmann (59.). Gelbe Karten: Mester - Pozerska. Zuschauer: 832.

(knue)