1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Volleyball: Mit den Waffen eines Underdogs

Volleyball : Mit den Waffen eines Underdogs

Erstmals empfangen die Volleyballer des RTV einen Bundesligisten. Zu Gast ist der TV Bühl.

Freddy Gies, Trainer des Volleyball-Zweitligisten Rumelner TV, verfolgt seit Jahren einen Traum. "Es war immer mein Ziel, irgendwann einen Erstligisten zu uns in die Halle des Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG) zu holen", schwärmt der langjährige Trainer der Rumelner.

Morgen wird aus diesem Traum Realität. Durch den Sieg im WVV-Pokal — der RTV gewann im Finale gegen TuB Bocholt mir 3:0-Sätzen —qualifizierte sich der Zweitligist für das Achtelfinale des bundesweiten DVV-Pokals. Morgen Abend gibt es für den RTV die Belohnung für diesen Erfolg. Um 20 Uhr empfangen die Rumelner den Bundesligisten TV Bühl im heimischen AEG. "Das ist für mich und für jeden Spieler ein absolutes Highlight", freut sich Gies auf das erste Pflichtspiel der Vereinsgeschichte gegen einen Erstligisten.

Aus sportlicher Sicht sind die Rollen vor dem Spiel David gegen Goliath klar verteilt. Alles andere als ein Sieg der Gäste aus Bühl wäre eine Überraschung. Das weiß auch Freddy Gies: "Logisch ist es so, dass die Wahrscheinlichkeiten für den Gegner sprechen. Wir sind der Underdog. Ich denke, dass uns diese Rolle aber ganz gut liegt." Und trotzdem sieht der Coach seine Schützlinge nicht chancenlos. Ganz im Gegenteil: Der Trainer hofft mit den Waffen eines Underdogs für eine Pokalüberraschung zu sorgen: "So ein Spiel kann enorme Kräfte freisetzen. Darauf baue ich. Unser Ziel ist, dem Publikum etwas zu bieten. Vielleicht können wir etwas über unsere mannschaftliche Geschlossenheit erreichen. Wenn dann Pokalatmosphäre aufkommt, weiß man nie, wie das Spiel endet."

  • John Yeboah im Pokal gegen den
    Umbruch schreitet voran : MSV verabschiedet nächstes Quartett - auch Ademi und Yeboah gehen
  • Leo Wienkauf.
    Erste Personalentscheidungen gefallen : Quartett um Weinkauf verlässt den MSV – Fleckstein verlängert
  • Torsten Ziegner.
    Gelungenes Debüt : Neu-Trainer Ziegner und der MSV Duisburg feiern den Klassenerhalt

Für eine besondere Stimmung dürfte morgen Abend im AEG definitiv gesorgt sein. Im Vorverkauf setzten die Rumelner bereits mehr als 100 Karten ab. "Das hat es bei uns so noch nie gegeben. Vielleicht schaffen wir es ja, den einen oder anderen Zuschauer länger für uns zu begeistern", freut sich Gies.

Personell können die Rumelner beim Pokalspiel aus dem Vollen schöpfen. Bis auf "die üblichen Wehwehchen" gibt es momentan keine Verletzungen. Eine besondere Rolle sollen morgen die erfahrenen RTV-Akteure ausfüllen. Oliver Gies, Torben Tidick und Nils Lieber, die allesamt schon Erfahrung in der Bundesliga sammelten, sollen morgen die jungen Spieler führen. "Auf die Jungs kommt es an. Sie müssen die Richtung vorgeben", spricht Gies über seine Erwartungen.

(tob)