Handball: Mirko Bernau zieht sich bei den OSC Löwen zurück

Handball: Mirko Bernau zieht sich bei den OSC Löwen zurück

Der Teammanager wird sein Amt beim Drittligisten kommende Saison an den derzeitigen Sportlichen Leiter Michael Peter übergeben.

Mirko Bernau leistete im vergangenen Sommer ausgezeichnete Arbeit. Nach der Gründung der SG OSC Löwen Duisburg lag es an ihm und Trainer Jörg Förderer, den Kader der Drittligamannschaft zusammenzustellen. Keine leichte Aufgabe. Schließlich war die Zeit weit vorangeschritten und der Spielermarkt dementsprechend klein. Bernau, der die Kaderplanungen für ein Drittligateam unter dem Namen OSC Rheinhausen im vergangenen Februar bereits nahezu abgeschlossen hatte, musste wieder bei Null anfangen. Mit Nils Artmann, Robin Flemmig, Stephan Liekenbrock, Marcel Wernicke, Lukas Stumpf und Matthias Reckzeh blieben den OSC Löwen nur sechs Spieler erhalten.

Das erste Saisondrittel zeigt: Trotz der widrigen Umstände ist es dem Teammanager gelungen, eine schlagkräftige Mannschaft zu strukturieren, die in der Dritten Liga bestehen kann. Zuletzt half Bernau selbst immer wieder auf dem Feld aus und unterstützte Förderer in seiner Tätigkeit als Übungsleiter.

Das alles ist freilich mit einem enormen Zeitaufwand verbunden. Weil Bernau in seinem Hauptberuf bei der Firma Kempa zeitlich ebenfalls stark eingebunden ist, wird er bei den OSC Löwen künftig kürzer treten. Der Teammanager wird sich bis zum Ende der laufenden Saison langsam aber stetig aus dem Tagesgeschäft der OSC Löwen zurückziehen. "Es deutete sich bereits in der abgelaufenen Saison an, dass mit dem Erfolg der Marke Kempa auch die Verpflichtungen von Mirko Bernau größer werden würden. Als Vater zweier Kinder wird es damit immer schwerer, Beruf, Familie und den Handball unter einen Hut zu bekommen", erklärt SG-Geschäftsführer Klaus Schuppert die Beweggründe.

  • Bergischer HC : BHC II: Mirko Bernau Nachfolger von Jörg Müller

Weiterhin wird Bernau den Löwen aber beratend zur Seite stehen. "Er wird sich aus dem administrativen Teil zurückziehen. Beim Herstellen von Kontakten zu Neuzugängen wird er uns weiter behilflich sein. Allerdings wird er nicht mehr die Zeit haben, nach der Kontaktvermittlung bei mehreren Treffen bis zu einem Vertragsabschluss vor Ort zu sein", erklärt Schuppert. Diesen Part und weitere organisatorische Aufgaben wird der Sportliche Leiter Michael Peter übernehmen. Das Amt des Teammanagers wird offiziell nicht neu besetzt.

"In der laufenden Saison ist das für uns nicht mit großen Änderungen verbunden", so Jörg Förderer. Wenn das Zeitfenster es zulässt, wird Bernau weiter aushelfen. Weil Thomas Molsner, bis vor Kurzem Coach des zurückgezogenen Verbandsligateams, Förderer nun als Assistent unterstützt, wird der langsame Rückzug Bernaus ausgeglichen. Förderer: "Mirko hat die Trainingseinheiten am Montag immer aktiv mitgestaltet. Thomas Molsner wird mich nun unterstützen." Ursprünglich wollte Bernau bereits im vergangenen Sommer kürzer treten, "bedingt durch die besondere Situation mit der Gründung der SG OSC Löwen habe ich mich dann aber dazu entschlossen, doch noch dabei zu bleiben", sagt Bernau. Nun kommt es doch zum Rückzug.

(tob)
Mehr von RP ONLINE