Miriam Oheim wird in den Kreis-Jugendfußball-Ausschuss gewählt

Fußball : Miriam Oheim wird in den Jugend-Ausschuss gewählt

Miriam Oheim vom OSC Rheinhausen wurde in den Kreis-Jugendfußball-Ausschuss gewählt.

Drei Jahrzehnte gehören Wolfgang Wischinski und Hans Sommerfeld (beide VfL Rheinhausen) bereits dem Moerser Kreis-Jugendfußball-Ausschuss an. Nun kommen drei weitere Jahre hinzu. Beim Kreis-Jugendtag im Vereinsheim des VfB Homberg wurden sowohl Wischinski als Vorsitzender wie auch Sommerfeld als Beisitzer wiedergewählt. Den Ausschuss komplettieren die einstimmig neugewählten Miriam Oheim (OSC Rheinhausen) und Hermann Strohscheidt (SV Orsoy).

„Ich bin jetzt 30 Jahre im Ausschuss, aber erstmals verstärkt uns mit Miriam Oheim eine Frau“, sagte Wischinski. „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, endlich auch einmal eine Frau zu finden, die mit uns an den vielen Aufgaben arbeitet.“ Hans Leuchtenberger und Bernd Krasemann sind ausgeschieden. Nach 36 Jahren geht mit Andreas Balicki (VfL Repelen) ein Urgestein von Bord. Der bisherige Chef des Kreis-Jugendsportgerichts hatte schon frühzeitig bekanntgegeben, dass er aufhören wird. Balickis bisheriger Stellvertreter Kai Burdinski (OSC Rheinhausen) wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Seine Beisitzer Torsten Tarara (SV Scherpenberg), Dieter Wiekhorst (TuS Rheinberg), Tim Szpadzinski (SV Scherpenberg) und Udo Kosinski (SV Haesen-Hochheide) wurden ebenfalls einstimmig gewählt.

39 Vereine waren dabei. Es fehlten SC Rheinkamp, MSV Moers, Rumelner TV, SV Scherpenberg, SSV Lüttingen und TB Rheinhausen, auf die ein Ordnungsgeld wartet.

Mehr von RP ONLINE