Lokalsport: Meidericher TTC macht den Klassenerhalt perfekt

Lokalsport : Meidericher TTC macht den Klassenerhalt perfekt

Tischtennis-Landesliga: Das Team ist nach dem 9:2 gegen Gladbeck gerettet. Endspiel um die Meisterschaft für 06/95.

Happy End nach einer Seuchensaison: Einen Spieltag vor Schluss hat der im vergangenen Jahr aus der Tischtennis-Verbandsliga abgestiegene Meidericher TTC den nächsten Absturz abwenden können. Der Landesligist setzte sich beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, der DJK TTG Gladbeck-Süd, überraschend glatt mit 9:1 durch. Spannend bleibt es an der Tabellenspitze bis zum letzten Spieltag für den Lokalrivalen Meiderich 06/95 nach dem 9:2-Sieg gegen TST Buer-Mitte.

Die Abstiegsgefahr ist für den Meidericher TTC nach dem glatten Erfolg gegen die DJK TTG Gladbeck-Süd gebannt. "Wir sind nicht unvorbereitet dorthin gefahren", nannte Teamsprecher Peter Markwitz den Grund für den so kaum zu erwartenden Kantersieg. Die Meidericher hatten die mehrwöchige Spielpause genutzt, um sich mit den in Gladbeck verwendeten Bällen vertraut zu machen. "Das ist schon ein gruseliges Material, dafür braucht man dann auch wirklich mal drei, vier Wochen", so Markwitz.

Es lohnte sich, denn bis auf das Eingangsdoppel Peter Markwitz/Bernd Linke gingen die Gäste durchweg erfolgreich von der Platte. Markus Koitka (2), Andreas Boos, Peter Markwitz, Wolfgang Balloff, Henning Huppers und Bernd Linke ließen in den Einzeln nichts anbrennen. Nun kann der MTTC die Saison am kommenden Samstag daheim gegen Falken Rheinkamp III gemütlich ausklingen lassen.

Wobei nun auch schon die Planung für die kommende Spielzeit läuft. "Es ist nicht einfach, gute Leute zu finden", sagt Markwitz. Keine Option sind Akteure aus dem vor dem letzten Spieltag zurückgezogenen Team des Verbandsligisten Kempener LC, das sich offenbar bereits in alle Winde zerstreut hat.

Für den Tabellenzweiten Meiderich 06/95 steht nach dem 9:2 gegen TST Buer-Mitte das Aufstiegsfinale an. Am kommenden Samstag um 18.30 Uhr müssen die Meidericher beim Spitzenreiter TTC Bottrop antreten, wo sie zumindest noch eine rechnerische Chance haben, den Gastgeber zu überholen und den direkten Aufstieg zu schaffen.

Dafür sorgten die Ergebnisse am Wochenende: das eigene 9:2 gegen Buer-Mitte und vor allem das doch etwas knapper als erwartet ausgefallene 9:5 der Bottroper in Buer-Hassel. Dies bedeutet: Ein 9:3-Erfolg würde den Meiderichern im Top-Spiel zum Titelgewinn reichen. Das klingt schwer genug, könnte aber hinhauen, wenn beim Tabellenführer wie am vergangenen Wochenende Spitzenspieler Marcel Eckmann fehlen sollte. Gegen Buer punkteten Alexander Bosliakov, Christian Knorr (je 2), Jörn Glomb und Daniel Schmitz sowie alle drei Doppel für Meiderich 06/95.

Als Aufsteiger in die Landesliga steht derweil neben dem TTC Homberg auch der TTV Blau-Weiß Neudorf fest, weil die Relegation der Drittplatzierten der Bezirksliga-Gruppen ausfällt.

(T.K.)