Lokalsport: Meiderich 06/95 verpasst den direkten Aufstieg

Lokalsport : Meiderich 06/95 verpasst den direkten Aufstieg

Es hat - erwartungsgemäß - nicht gereicht. Meiderich 06/95 verfehlte den 9:3-Sieg, der im Spitzenduell am letzten Spieltag der Tischtennis-Landesliga beim TTC Bottrop notwendig gewesen wäre, um noch direkt aufzusteigen, deutlich. Am Ende stand ein 8:8 und damit der Gang in die Aufstiegsrelegation.

TTC Bottrop - Meiderich 06/95 8:8 Die Rechnung ging schon früh nicht mehr auf. Nach den Doppeln hieß es 2:1 für die Gäste - das hätte noch passen können. Als dann aber Christian Knorr nach fünf Sätzen Marcel Eckmann unterlag, war klar: Das wird eng. Auch wenn spätestens beim Zwischenstand von 4:4 das Aufstiegsrennen entschieden war, ließen beide Teams nicht nach. Neun Einzel wurden erst im fünften Satz entschieden. Für die Einzelpunkte sorgten auf Meidericher Seite Alexander Bosliakov, Christian Knorr, Jörn Glomb, Daniel Schmitz und Benjamin Sommer. Im Doppel gewannen Schmitz/Sommer, Bosliakov/Glomb und Knorr/Battel. Weiter geht es nun in der noch nicht terminierten Aufstiegsrunde. Gespielt wird in Essen. Meiderichs Gegner sind neben Gastgeber TTV DJK Altenessen der TuS Sundern und Weiß-Rot-Weiß Kleve.

Meidericher TTC - TTV Falken Rheinkamp II 9:1 Zwar traten die Moerser Gäste ohne ihre beiden Topspieler an, aber beim MTTC fehlte mit Andreas Boos auch die Nummer zwei. Daher war das Ende einer durchwachsenen Saison noch einmal sportlich sehr erfreulich. "Das geht völlig in Ordnung", sagte Peter Markwitz, der als einziger ein Einzel abgeben musste. Markus Koitka (2), Wolfgang Balloff, Henning Huppers, Bernd Linke und Claus Scholz punkteten nach den Erfolgen in allen drei Eingangsdoppeln. Der MTTC schließt als Neunter ab.

(T.K.)