Lokalsport: Meiderich 06/95 gewinnt Derby erneut

Lokalsport : Meiderich 06/95 gewinnt Derby erneut

Tischtennis: Der Landesligist bezwingt den Meidericher TTC 47 beim 9:2 noch deutlicher als in der Hinrunde. Durch den Sieg verbessert sich die Mannschaft wieder auf den ersten Platz. MTTC muss weiter um den Klassenerhalt bangen,

Meiderich schlägt Meiderich - das kann im Derby vorkommen. In der jüngeren Vergangenheit hieß das bei den Duellen auf höchstmöglicher Tischtennisebene in der Regel, dass der Meidericher TTC seinen Nachbarn Meiderich 06/95 bezwang. In dieser Saison hat sich das deutlich geändert.

Nach dem 9:4-Sieg in der Hinrunde der Landesliga gewannen die 06er das Rückspiel gegen die Hähne noch eindeutiger mit 9:2. "Wir haben das Maximum aus diesem Duell herausgeholt", sagte 06-Teamsprecher Daniel Schmitz.

Im Kampf um jeden Spielpunkt beim Fernduell um die Spitze mit dem TTC Bottrop wäre naturgemäß ein 9:0 optimal gewesen, aber das wollte der Gastgeber dann trotz schwieriger personeller Umstände doch nicht mit sich machen lassen - vor allem Markus Koitka. "Er spielt in den vergangenen Wochen sehr gut", sagte Teamkollege Peter Markwitz über die Nummer eins des MTTC, der sein Einzel gegen Christian Knorr sicher gewann und auch das Eingangsdoppel an der Seite von Henning Huppers gegen Knorr und Kai Ole Wolter für sich entschied. Letzterer war für den kurzfristig verletzt ausfallenden Benjamin Sommer eingesprungen.

Ansonsten war für die Rumpftruppe der 47er nichts drin. Peter Markwitz ging ebenso wie Wolfgang Balloff verletzt an die Platte. Sie blieben jeweils ohne Punkt. Das galt auch für die Ersatzleute Frank Adamski und Aaron Kraft. So holten Alexander Bosliakov (2), Knorr, Jörn Glomb, Schmitz, Dirk Ridlhammer und Wolter sowie die Doppel Bosliakov/Glomb und Schmitz/Ridlhammer die Zähler zum klaren Sieg.

06/95 ist nun wieder Erster, allerdings hat Konkurrent Bottrop noch zwei Spiele nachzuholen und schon jetzt das bessere Spielverhältnis. Den Meiderichern bleibt nur, auf einen Ausrutscher zu hoffen, um im direkten Duell am letzten Spieltag noch eine Chance auf den direkten Aufstiegsplatz zu haben. Weiter geht es zuvor am 14. April gegen TST Buer-Mitte.

An diesem Tag muss der MTTC bei der TTG Gladbeck-Süd ran, die mit zwei Punkten Rückstand den Relegationsplatz zehn einnimmt. Mit einem Remis wäre die Klasse gesichert. Ansonsten müsste bis zum letzten Spieltag gezittert werden, wenn Meiderich die Falken Rheinkamp III empfängt und Gladbeck in Buer-Mitte antritt. Im direkten Aufeinandertreffen soll auf jeden Fall Andreas Boos wieder mitwirken können. Bis dahin dürften auch Peter Markwitz und Wolfgang Balloff wieder bei besserer Gesundheit sein.

(RP)
Mehr von RP ONLINE