Leichtathletik: Medaillen für Duisburger

Leichtathletik : Medaillen für Duisburger

Im Südwesten der Republik, im nicht mehr ganz taufrischen Stadion an der Pfingstwiese in Bad Kreuznach, trafen sich am vergangenen Wochenende die Leichtathleten aus dem älteren der beiden U16-Jahrgänge zu den Westdeutschen Meisterschaften in den Einzeldisziplinen.

Beteiligt waren Sportler aus den Landesverbänden Westfalen, Nordrhein und Rheinland. Darunter auch einige Talente aus Duisburger Vereinen, die nach den Sommerferien und kurz vor den Kreisvergleichsverkämpfen am kommenden Sonntag in Aachen um die Medaillen stritten.

Auch wenn in die Montanstadt keiner der zahlreich vergebenen Titel ging, gelang es Duisburger Athleten doch erfreuliche Akzente zu setzen. Dazu zählte der Eintrachtler Karim El Abdulla, der seine stärkste Leistung über 300 Meter ablieferte. Im schnellsten der beiden Zeitendläufe über diese Distanz kam der 15-jährige Duisburger knapp sechs Zehntelsekunden hinter dem späteren Meister Jan Ruhrmann von der DJK SG Tackenberg auf Platz zwei ins Ziel. Er benötigte 37,74 Sekunden.

Mit guten Leistungen präsentierte sich in Bad Kreuznach auch Robin Mainka von den Olympischen in Rheinhausen. Der Nordrheinmeister mit dem 600-Gramm-Speer musste in dieser Disziplin die Dominanz der Athleten aus den anderen Landesverbänden anerkennen. Er verpasste mit einer Weite von 37,51 Metern erwartungsgemäß den Endkampf und wurde Zehnter. Medaillenträchtiger lief es für Mainka mit dem ein Kilo wiegenden Diskus. Sein bester Versuch landete bei sehr guten 55,26 Metern, womit er unangefochtener Zweiter wurde hinter dem mit Diskus und Hammer dominierenden Roman Heil vom SV Rot-Weiß Schlafhorst.

Weitere Ergebnisse: Marvin Schuster (MSV): 13. über 800m in 2:13,14 Min.; Moritz Proff (Eintracht): 18. über 800m in 2:17,23 Min.; Eintracht: 9. über 4x100m der männl. Jugend (El Abdullah, Grünler, Dickopp, Proff) in 50,36 Sek. sowie 20. über 4x100m der weibl. Jugend (Rademacher, Pazmandi, Schweiker, Looschelders) in 58,40 Sek.

(poe)