1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: Martina Voss hält viel von Femke Maes

Fußball : Martina Voss hält viel von Femke Maes

Längere Zeit hat man nichts mehr von den tüchtigen und zuletzt so erfolgreichen Bundesliga-Fußballfrauen des FCR 2001 Duisburg gehört. Der letzte Auftritt liegt vier Wochen zurück, als das Team von Trainerin Martina Voss kurz vor Weihnachten mit dem 6:5-Sieg bei Bayern München den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals schaffte.

Die verdienten Pause über den Jahreswechsel nutzte Martina Voss zum Urlaub in Thailand, die Mannschaft betrieb Konditionserhaltung und angesichts der vielen verletzten Spielerinnen Genesung und Rekonvaleszenz. Mittlerweile hat der Kader das Training wieder aufgenommen, was bei den tief verschneiten Plätzen nicht einfach war. Im Freien hat Martina Voss seit dieser Woche den Schwerpunkt auf Laufen und Klettern gelegt sowie bei einigen spielerischen Einheiten in der Halle. Gestern Abend wurde erstmals auf dem Kunstrasenplatz des TV Angermund wieder Ballarbeit im Freien betrieben.

Beim Budenzauber

In den beiden kommenden Wochen stehen erst einmal zwei Auftritte in der Halle an. Morgen und Sonntag gastiert der FCR als Titelverteidiger beim internationalen Hallenturnier des TuS Jöllenbeck (Bielefeld). Am 24. Januar steht der DFB-Hallenpokal in der Magdeburger Bördelandhalle an, eine Pflichtveranstaltung des DFB für alle zwölf Erstligisten.

Martina Voss lässt keine Zweifel daran aufkommen, dass das Hallenspektakel nur eine lockere Zwischenstation für der Weg zu den weit wichtigeren Aufgaben Bundesliga und DFB-Pokal ist. Am 8. Februar geht es mit dem Bundesliga-Nachholspiel beim VfL Wolfsburg los, dann folgt eine Woche darauf das Heimspiel gegen den Tabellenführer Bayern München.

So werden in den kommenden Hallenspielen, zumindest aber am kommenden Wochenende in Bielefeld, die noch angeschlagenen Akteurinnen Kathrin Längert, Inka Grings, Simone Laudehr, Anne van Bonn, Elena Hauer, Lira Bajramaj und Annemieke Kiesel nicht eingesetzt.

Mit ihrem ersten Einsatz im FCR-Dress kann dagegen die belgische Nationalspielerin Femke Maes rechnen. Der Neuzugang vom schwedischen Erstligisten Djurgarden IF Stockholm (wie berichtet) ist ab sofort spielberechtigt. Martina Voss setzt große Hoffnungen auf die "Mittelfeldspielerin mit hoher Offensivdynamik", die dem FCR den Vorzug vor dem 1. FFC Frankfurt einräumte. "Typisch für die schwedische Fußballschule ist sie körperlich ungemein stark und dazu torgefährlich", freut sich die Trainerin auf die 28-Jährige.

(RP)