Handball: Mariko Ikeda verlässt den TV Aldenrade

Handball : Mariko Ikeda verlässt den TV Aldenrade

Die Saison in der Frauenhandball-Regionalliga nähert sich mit Riesenschritten. Eineinhalb Wochen vor dem Ligastart gab es beim TV Aldenrade nun zwei Personalentscheidung. Zum einen kommt Ivana Munivrana zunächst in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. "Sie konnte leider den Großteil der Vorbereitung nicht absolvieren. Ivana hat die Situation sehr gut angenommen und ist gleich mit der zweiten Mannschaft ins Trainingslager gereist", sagt Trainer Michael May. "Sie wird aber weiterhin auch zum Kader der ersten Mannschaft gehören." Das ist bei Mariko Ikeda nicht mehr der Fall. "Aufgrund der Sprachbarriere ist es uns nicht gelungen, Mariko so zu integrieren,wie wir uns das vorgestellt haben", sagt der Sportlicher Leiter Michael Peter. "Das ist sehr schade. Mariko hat sich nun entschieden, nicht mehr für den TVA zu spielen." Den Test gegen den TV Biefang nach drei Tagen Trainingslager gewann Aldenrade mit 19:11 (13:6).

Derweil hat der Oberligist GSG Duisburg zwei Vorbereitungsspiele absolviert. Dabei gewann der Aufsteiger mit 27:23 (13:7) beim westfälischen Verbandsligisten ETSV Witten, ehe er dem Regionalligisten TS St. Tönis auswärts knapp mit 26:27 (11:17) unterlag. Die Partie in Witten war das vorläufige Abschiedsspiel von Ariane Stoppelkamp, die ihr Studium bis zum Ende des Jahres in der Schweiz fortsetzt. Zum Abschied bot sie - wie auch der übrige Kader - eine starke Leistung. Mit einem kleinen Kader hielt die GSG auch in St. Tönis bis zur 20. Minute mit, ehe sich der klassenhöhere Gegner absetzte. Doch das Team zeigte Moral und kämpfte sich vor allem auch durch Ines Krone heran. the

GSG-Tore gegen Witten: Frontzek, Stoppelkamp (je 6), Walter (5), Quurck (4), Krone (3), Höhne (3/1); gegen St. Tönis: Krone (9), Höhne (6/3), Walter (5), Frontzek (3), Sergioli, Wollenberg, Wussow.

(RPN)