Squash: Lohnende Reise für Nele Hatschek

Squash : Lohnende Reise für Nele Hatschek

Für Nele Hatschek hat sich die Reise nach Gießen gelohnt. Beim vierten Turnier zur DSQV-Jugendrangliste sicherte sich die Squash-Spielerin des SRV im Westen wie schon im Vorjahr den Sieg.

Nach souveränen Erfolgen über Jana Slepitschka (SC München-Solln / 11:1, 11:1, 11:1) und Theresa Fegers (SI Stuttgart / 11:4, 11:4, 11:4) ging es für Hatschek in der Leistungsklasse U 15/U 19 ans Eingemachte. Im Halbfinale hielt sie Ramona Bauer (SC Deisenhofen) mit 3:2 (11:4, 9:11, 11:6, 4:11, 11:5) auf Distanz. Das Endspiel gegen Bauers Vereinskameradin Saskia Beinhard verlief ebenso nervenaufreibend. Nach einer wahren Achterbahnfahrt siegte Hatschek aber auch in diesem spannenden Duell mit 3:2 (8:11, 11:5, 11:5, 4:11, 11:7).

Durch den neuerlichen Triumph in der hessischen Universitätsstadt führt Nele Hatschek nun punktgleich mit Saskia Beinhard die deutsche Jugendrangliste an. Der März hält für die amtierende U 17-Meisterin dann gleich noch zwei Höhepunkte parat. Am 7./8. März kämpft sie mit dem SRV vor heimischem Publikum um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Vom 28. bis 30. März nimmt sie an der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft in München teil, wo sie bei den Mädchen U 19 zu den Mitfavoritinnen zählt.

Neben Hatschek boten auch ihre Vereinskameradinnen in Gießen ansprechende Leistungen. Die Zwillinge Lisa und Laura Westphal belegten bei den Mädchen U 15/U 19 die Plätze acht und neun.

(kök)
Mehr von RP ONLINE