Lokalsport: Löwen nach 0:1 mit einem Bein in der Bezirksliga

Lokalsport : Löwen nach 0:1 mit einem Bein in der Bezirksliga

Fußball-Relegation: Ausgangssituation für Hamborn 07 ist nun denkbar ungünstig. Debernitz erzielt das Moerser Tor.

Rund um den Holtkamp herrschte am Donnerstagabend ein lange nicht mehr erlebtes Verkehrschaos. Das Hinspiel in der Relegation zur Fußball-Landesliga zwischen Hamborn 07 und dem GSV Moers zog 720 Zuschauer an. Jene unter ihnen, die es gut mit den Gastgebern meinten, gingen mit hängenden Köpfen nach Hause. Die Löwen verloren ihr Hinspiel gegen den Bezirksliga-Zweiten mit 0:1 (0:0). Am Sonntag steigt um 15 Uhr auf der Anlage der Grafschafter das Rückspiel. Dann braucht Hamborn einen Sieg mit zwei Toren Unterschied für den Klassenerhalt.

Trainer Michael Pomp setzte auf jene Startelf, die am Sonntag beim 2:0 gegen Arminia Klosterhardt auf den Platz gegangen war. Wiederum taten sich die Hamborner im ersten Durchgang schwer und erspielten sich nur wenige Möglichkeiten. Erkut Ay köpfte nach 18 Minuten gefährlich auf das Moerser Tor, doch die Kugel wurde gerade noch von der Linie gekratzt. Kurz vor der Pause drohte dann der Rückstand, als Haeger auf den Kasten von Dominik Schäfer zustürmte. Er legte sich den Ball aber zu weit vor.

Kurz nach Wiederanpfiff konnten die Gäste ihr ersehntes Auswärtstor bejubeln. Ibrahim Üzüm hatte Marc-Andre Debernitz angespielt, und dieser schlenzte den Ball vom linken Strafraumeck sehenswert über Torwart Dominik Schäfer ins rechte Eck (52. Minute). Abgesehen von einer Kopfballmöglichkeit für Daniel Schäfer, der nach einem Eckstoß mit seinem Kopfball an GSV-Keeper Luca Di Giovanni scheiterte (62.), blieben die Löwen lange harmlos. Das Spiel der Gastgeber wirkte lethargisch, Distanzschüsse blieben ungefährlich. Auf der Gegenseite versäumte es der GSV, seine Führung auszubauen.

Christian Zeiler jubelte in der 65. Minute schon, stand bei seinem Tor aber haarscharf im Abseits. Nach einem Stockfehler von Julian Grevelhörster schien Zeiler endgültig auf dem Weg zum 2:0 zu sein, wurde aber gerade noch von Dominik Schäfer gestoppt (78.). Weil Can Yasar einen Kopfball knapp neben das Tor setzte (88.), blieb Hamborn im Spiel. Oliver Rademacher geriet bei seinem Kopfball aber in Rücklage, und Di Giovanni schnappte sich mit einem starken Reflex den letzten Schuss von Jan Stuber.

Ernst Schneider, der 1. Vorsitzende der Löwen, gab sich nach Schlusspfiff betont kämpferisch: "Jetzt müssen wir eben am Sonntag im Rückspiel in Moers gewinnen. Aber dann muss auch die Leistung stimmen."

Hamborn: Dominik Schäfer - Gronemann, Daniel Schäfer, Rademacher, Ay (58. Schütz), Grevelhörster - Ünal (73. Namoni), Stuber, Keinert - Markic, Gehle (62. Meier).

Tore: 0:1 Debernitz (52.).

(RP)
Mehr von RP ONLINE