1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lisa Jakisch brennt ein Feuerwerk ab

Lisa Jakisch brennt ein Feuerwerk ab

Bis zum letzten Rollkunstlauf-Wettbewerb in Heilbronn musste RSV-Trainerin Katharina Peter warten, bis das Ergebnis feststand. Es lohnte sich: Ihr Schützling Lisa Jakisch wurde Deutsche Juniorenmeisterin im Kürwettbewerb. Lisa machte es spannend, nach der Kurzkür, bei der ihr einige Fehler unterliefen, lag sie hinter Janna Bühlhoff (TV Datteln) und Lokalmatadorin Jana Kopp (REV Heilbronn) nur auf Platz drei. Die vier Minuten Kür musste es richten. Lisa Jakisch brannte ein wahres Feuerwerk an Höchstschwierigkeiten ab. Doppelaxel, Dreifach-Salchow und Dreifach-Toeloop brachte sie sicher auf die Fläche. Eingepackt in eine tolle Choreografie nach den Klängen von Phil Collins aus dem Film Tarzan. Für die Traumnote10 reichte es noch nicht, aber die Wertungsrichter zogen in der B-Note, für den künstlerischen Ausdruck, Noten bis 9,2. Das Endergebnis: Jakisch vor Bühlhoff und Kopp.

Dank eines gutenfünften Platzes im Pflichtwettbewerb reichte es für Lisa auch noch für den zweiten Rang in der Kombinationswertung. Im Wettbewerb der Schüler B-Mädchen machte die zehnjährige Jennifer Garcia-Melian ihrer Trainerin sehr viel Freude. Nach Platz vier in der Kurzkür konnte sie sich in der Kür noch einmal deutlich steigern und als Zweite auf das Treppchen steigen. Auch im starken Feld der Meisterklasse der Damen lieferten Sarah Bergmann, Svenja Karmienke und Tabea Finke sehenswerte Leistungen ab. Mit ihren Plätzen vier, fünf und zehn platzierten sie sich in den Top Ten der Deutschen Rollkunstläuferinnen.

(RP)