Letzte Chance im Abstiegskampf für Club Raffelberg

Hallen-Hockey : Club Raffelberg will nach dem letzten Strohhalm greifen

In der 1. Regionalliga spielt die Mannschaft am heutigen Freitag gegen den Düsseldorfer HC II. Eine Niederlage würde wohl den endgültigen Abstieg bedeuten.

Letzte Strohhalme gab es schon in der Hinrunde – doch das Heimspiel am heutigen Freitag um 20 Uhr gegen den Düsseldorfer HC II ist mehr als das. Es ist die echte Chance für den Club Raffelberg, die Klasse in der 1. Hallenhockey-Regionalliga noch zu halten und sogar den letzten Platz zu verlassen.

Gewinnen die Duisburger nämlich mit mindestens drei Toren Unterschied, reichen sie die Rote Laterne an den Kontrahenten aus der Landeshauptstadt weiter. Verliert der Club Raffelberg allerdings, dann hat sich der Klassenerhalt für den Neuling wohl endgültig erledigt. „Wir sind wirklich wieder dran“, sagt CR-Trainer André Schiefer, nachdem seine Mannschaft in der Vorwoche bei Rot-Weiß Köln II mit 7:6 gewonnen hatte. Und das zeigt, dass eine dritthöchste Spielklasse, in der vier von sechs Teilnehmern die Reserveteams von Bundesligisten sind und damit die zweite Garde des Feldteams darstellen, eine undankbare Aufgabe ist. „Vier Kölner Spieler, die beim Sieg in Duisburg dabei waren, sind nun in der ersten Mannschaft festgespielt. Aber das müssen wir so akzeptieren“, sagt Schiefer.

Mehr von RP ONLINE