"Leidenschaft und Herzblut"

Nächsten Dienstag werden Sie zum neuen Vereins-Chef gewählt. Was gab den Ausschlag für Ihr Ja zum Amt, das Sie ja schon vor langem gegeben haben?

Nächsten Dienstag werden Sie zum neuen Vereins-Chef gewählt. Was gab den Ausschlag für Ihr Ja zum Amt, das Sie ja schon vor langem gegeben haben?

Steffen Ich bin seit Kindesbeinen mit dem MSV verbunden. Ich verspüre für den Verein viel Leidenschaft und Herzblut. Beruflich haben wir mit dem Innenhafen viele Projekte zusammen mit dem MSV verknüpft und ihn so positiv begleitet. Das hat die Bindung noch verstärkt.

Ihr Blick in die Zukunft?

Steffen Sportlich ist die Mannschaft auf einem sehr guten Weg. Wir müssen insgesamt eine Plattform schaffen und den Verein zukunftsfähig machen.

Das finanzielle Thema drückt am meisten...

Steffen Ja, eine wichtige Aufgabe ist es unter anderem, die Finanzen in den Griff zu bekommen. Die Spitze des Vereins wird neu aufgestellt, dass es einen neuen MSV gibt. Nächsten Dienstag wird der neue Aufsichtsratsvorsitzende gewählt. Für ihn, David Karpathy vom GmbH-Aufsichtsrat, Geschäftsführer Roland Kentsch, meinen beiden Vorstandskollegen und meine Person wird es viel Arbeit geben. Aber ich freue mich darauf.

Was schwebt Ihnen weiter vor?

Steffen Wir wollen die alte MSV-Familie wieder neu beleben. Wir müssen auf die Fans zugehen, ohne die es ja nicht geht.

(RP)