1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lokalsport: Jungfüchse schlagen den Spitzenreiter mit 4:2

Lokalsport : Jungfüchse schlagen den Spitzenreiter mit 4:2

Drei Siege verbuchten die Eishockey-Nachwuchsmannschaften des EV Duisburg am vergangenen Wochenende. Die Knaben durften nicht ran - ihr Regionalliga-Spiel wurde auf den 10. Januar verlegt.

Jugend; Regionalliga: EV Duisburg - Eisadler Dortmund 12:0 Drittel: 3:0, 5:0, 4:0. Tore: Jonas Herz (5), Tom Dannöhl (2), Bennet Schroll, Vincent Robach, Lukas Friedrich, Christopher Pelk, Kai Göbels.

Einen klaren Sieg hat die Jugend-Mannschaft des EVD in der U-19-Regionalliga eingefahren. "Dortmund hatte nie den Hauch einer Chance", sagte Jungfüchse-Sportchef Dirk Schmitz. "Unser Team hat das gut gemacht, sich gute Gelegenheiten erspielte und schöne Tore geschossen." Schmitz ergänzt: "Allerdings ist das auch nicht der Maßstab. Als nächstes spielen wir gegen Neuss - das ist eines der Spiele, auf die es ankommt."

Schüler; Regionalliga: EV Duisburg 1b - Herforder EV 4:2 Drittel: 1:1, 3:0, 0:1. Tore: Amaan Ansari, Maximilian Klett, Lennart Schmitz, David Werner. Durch diesen Erfolg gegen den Spitzenreiter rückten die B-Schüler auf den zweiten Platz in der Regionalliga vor. "Allerdings muss man der Fairness halber sagen, dass bei Herford einige Spieler gefehlt haben, während wir zwei Spieler aus dem Bundesliga-Team einsetzen konnten, weil wir dort spielfrei waren", sagte Dirk Schmitz. Im zweiten Drittel schossen die Duisburger den Sieg heraus. Schmitz mahnte: "Das Spiel hatte mäßiges Niveau. Die Laufbereitschaft muss sich bei einigen Spielern verbessern."

Kleinschüler; Regionalliga B: Iserlohner EC 1b - EB Duisburg 2:9 Drittel: 0:2, 1:4, 1:3. Tore: Samir Ansari (5), Luca Chromy (2), Patrick Latusek, Sophia Kozek. Die EVD-Kleinschüler stehen nach diesem Erfolg am Seilersee auf Rang zwei. Iserlohn traf jeweils kurz nach Beginn des zweiten und dritten Drittels. Schnell waren aber auch die Duisburger Jungen und Mädchen. Die Tore zum 1:0 und 2:0 fielen in der fünften Minute innerhalb von nur sechs Sekunden. Zwei weitere Doppelschläge (26., 27. und 35., 36.) ließen das Ergebnis deutlich werden.

Bambini; Regionalliga: Beim Turnierspieltag in Krefeld musste der EV Duisburg drei Niederlagen hinnehmen, hielt die Partien in zwei Fällen aber lange offen. "Wir spielen hier auch gegen die A-Mannschaften der Topteams. Wenn wir in dieser Liga sofort alles gewinnen würden, hätten wir ja den Fehler gemacht, nicht schon früher in dieser Klasse anzutreten", sagt Dirk Schmitz, der das Team auf Kurs sieht: "Wir hatten zwar einen schwarzen Tag, aber die Kinder entwickeln sich hervorragend. Wir sind auf dem richtigen Weg." Der EV Duisburg spielte in Krefeld gegen den EHC Troisdorf (1:3), den Krefelder EV (0:4) und Iserlohner EC (0:8).

(RPN)