Lokalsport: Jugendhockey "WJB" wird Zweiter im Westen

Lokalsport : Jugendhockey "WJB" wird Zweiter im Westen

Susi Wollschläger war sauer. Sie war enttäuscht. "Das haben die Mädels nicht verdient", sagte die Hockey-Trainerin des Club Raffelberg. Die weibliche Jugend B verlor das Finale um die Westdeutsche Meisterschaft im Hallenhockey gegen den HTC Uhlenhorst Mülheim mit 3:4 (2:1). "Wir haben 3:2 geführt, bekommen dann zwei irreguläre Tore rein und mit Spielschluss gibt es erst eine Ecke für uns, die dann aber wieder zurückgenommen wird", sagte Wollschläger. In der Gruppe hatte der CR mit 3:0 gegen den RTHC Bayer Leverkusen und mit 5:3 gegen Rot-Weiß Köln gewonnen. "Ab dem Halbfinale waren wir richtig gut drauf", sagt die Trainerin. So ließ der CR dem Düsseldorfer HC beim 5:1 keine Chance. Mit der Finalteilnahme hat sich Raffelberg für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, die am 20./21. Februar in Hamburg beim Club an der Alster ausgetragen wird.

Nicht so gut lief es für die nächstjüngere Altersklasse, die Mädchen A. Der CR unterlag in den Gruppenspielen dem Crefelder HTC mit 0:2 und dem Gladbacher HTC mit 1:2. Das Spiel um Platz fünf gegen Rot-Weiß Köln ging mit 3:5 verloren. Westdeutscher Meister wurde Krefeld durch ein 3:2 nach Penaltyschießen gegen Gladbach.

Derweil gab es erneuten Jubel beim männlichen Nachwuchs. Nach den A-Knaben hat sich auch die männliche Jugend B für die West-Endrunde qualifiziert. Zwar unterlag der CR dem Bonner THV 1:3, besiegte aber den Düsseldorf er SC mit 6:1.

(the)
Mehr von RP ONLINE