Handball: Jörg Schürmann und die große Erfahrung

Handball: Jörg Schürmann und die große Erfahrung

Kurz vor dem Start in die neue Handball-Saison hat Regionalligist OSC Rheinhausen auf dem Transfermarkt noch einmal einen dicken Fisch an die Angel bekommen.

Wie schon seit längerem vermutet wurde, wechselt mit Jörg Schürmann ein alter Bekannter an die Krefelder Straße, der zuletzt als Mannschaftskapitän in der Bundesligamannschaft der HSG Düsseldorf agierte. "Wir haben damit den erfahrenen Führungsspieler verpflichtet, den wir uns so sehnlich gewünscht hatten", freut sich OSC-Sprecher Günter Ruddies über die Vollzugsmeldung, die den OSC in der dritten Liga neu positionieren dürfte.

Der Wechsel des 31-Jährigen, der bereits für den OSC in der Bundesliga am Ball war, macht die Rheinhauser zwar nicht sofort zu einem Aufstiegskandidaten, dürfte jedoch die Chancen auf einen Platz im oberen Tabellendrittel merklich steigen lassen. Neben Sebastian Reiners, der aus dem erweiterten Kader des Erstligaaufsteigers TUSEM Essen zum OSC kam und dem bis zur letzten Saison noch mit Zweitspielrecht für die HSG Düsseldorf aktiven Fabian Schneider, ist Schürmann im Kader des OSC bereits der dritte Spieler, der in der Vorsaison Profiluft schnupperte.

  • Handball : Achim Schürmann rockt den Handball

Die relativ lange Zeit bis zur Vollendung des Schürmann-Transfers resultierte aus finanziellen Gründen, die der Verein im Dialog mit seinen Sponsoren in den letzten Wochen löste. Saisonstart für den OSC ist am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel bei der HSG Augustdorf.

(RP)
Mehr von RP ONLINE