1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Handball: Janus kommt, Loschinski geht

Handball : Janus kommt, Loschinski geht

Mit Damian Janus gab der OSC am Freitag seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit bekannt. Janus wechselt vom Nachbarn und Drittliga-Konkurrenten SC Bayer Uerdingen an die Krefelder Straße. "Ich freue mich riesig, dass Damian in der neuen Saison zu uns kommt", sagt Trainer Jörg Förderer, der die Entwicklung des gerade 22-Jährigen als Trainer in Uerdingen lange begleitet hat. Mit der Verpflichtung des 1,97-Meter-Mannes treiben die Duisburger auch die angestrebte Verjüngung des Kaders voran. "Wir läuten nun einen Umbruch ein und wollen zukünftig auf junge, hungrige und entwicklungsfähige Spieler aus der Region setzen", erklärt Mirko Bernau, der Sportliche Leiter des OSC.

Das Anforderungsprofil passt perfekt auf Damian Janus. "Er hat ursprünglich als Rückraumspieler begonnen, hatte aber in jungen Jahren eine schwere Schulter-Verletzung, die es ihm nicht mehr erlaubte, im Rückraum zu spielen", erinnert sich Förderer: "Er ist dann aus Essen nach Uerdingen gekommen und hat dort auf die Kreisläufer-Position umgeschult. Seine Entwicklung ist ganz sicher noch nicht abgeschlossen, und er ist sehr willig, immer weiter an sich zu arbeiten." Janus füllt damit die Lücke, die durch das Karriereende von Jörg Schürmann entstehen wird. Förderer: "Damian ist ein starker, sehr robuster Spieler, der in der Deckung und im Angriff spielen kann." Sein Zwillingsbruder Sebastian spielt ebenfalls in Duisburg. Er läuft seit dieser Saison für den Oberligisten Hamborn 07 auf.

Auf der anderen Seite steht ein weiterer Abgang fest. Rückraumspieler André Loschinski wird den OSC zum Saisonende verlassen. "André hat hier vier Jahre lang einen hervorragenden Job gemacht. Wir trennen uns in beiderseitigem Einverständnis", lobt Mirko Bernau den 27-Jährigen, der vom Oberligisten Mettmann-Sport gekommen war und zu den Leistungsträgern in der Mannschaft zählt.

(tob)